Ostbeauftragter geht von dauerhaftem Gas-Stopp aus

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Carsten Schneider (SPD), rechnet nicht damit, dass in Zukunft wieder russisches Gas nach Deutschland fließen wird. Russlands Präsident Wladimir Putin habe sich entschieden, den Gashahn zuzudrehen, sagte Schneider am Samstag in Suhl bei einem Landesparteitag der Thüringer SPD. «Und es kommt auch nicht wieder, macht euch da nichts vor», sagte Schneider zu den Delegierten seiner Partei.
Zwei Gasflammen brennen auf einem Küchenherd. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Die Situation werde zu noch weiter steigenden Energiekosten und zu weiteren Belastungen der Menschen in Deutschland führen. «Der Staat wird einen Teil nehmen, aber der Staat wird nicht alles machen können», sagte Schneider. Wichtig sei, dass die verbleibenden Kosten von Menschen mit hohem Einkommen oder Vermögen getragen würden.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM in Katar: Costa Rica leistet DFB-Team riesige Hilfe: Sieg gegen Japan
People news
Britische Royals : Queen Camilla will ohne Hofdamen auskommen
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara gestorben
Tv & kino
Medien: Thrillerserie «Echo 3»: Luke Evans als US-Elite-Soldat
Auto news
Führerscheinprüfung in Fremdsprachen : Hocharabisch am stärksten gefragt
Das beste netz deutschlands
Featured: #YoungMakesGreen: So hilft Vodafone Schüler:innen digitale Lösungen gegen den Klimawandel zu entwickeln
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Internet news & surftipps
Sanktionen: Nationale Sicherheit: USA verbannen Huawei-Geräte vom Markt
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Russland-Sanktionen: Ostbeauftragter gegen Ausnahmen beim Öl-Embargo
Regional sachsen anhalt
Öl-Embargo: CDU-Politiker: Ostbeauftragter muss Ost-Interessen vertreten
Wirtschaft
Chiphersteller: Das zahlt der Bund für die Ansiedlung von Intel in Magdeburg
Regional thüringen
Jungsozialisten: Thüringer SPD-Nachwuchs gegen Dienstpflicht: Landeskonferenz
Internet news & surftipps
Haushaltsberatungen: Bund will Mikroelektronik-Branche unterstützen
Regional berlin & brandenburg
Forderung für mehr Entlastung: Unternehmerverband spricht von finanziellem «Tsunami»
Regional sachsen anhalt
Elektronik: Milliarden-Unterstützung für Mikroelektronik-Branche
Regional hamburg & schleswig holstein
Energie: Deckel, Umlage, LNG: Bangen um Gaspreise und Gasmengen