Stadtwerke Jena geben Gasumlage ab Oktober weiter

Die Stadtwerke Jena werden die staatliche Gasumlage von 2,419 Cent pro Kilowattstunde direkt ab Oktober an ihre Kunden weitergeben. Das kündigte das kommunale Unternehmen am Donnerstag in Jena an - als einer der ersten Versorger in Thüringen. Betroffen seien etwa 17.000 Gaskunden. Mit der bundesweit feststehenden Umlage sollen erhöhte Beschaffungskosten von Importeuren aufgefangen werden. Gasversorger müssen ihren Kunden mit sechs Wochen Vorlauf offiziell unterrichten, dass sie ab einem bestimmten Stichtag die neue Gasumlage kassieren.
Blick auf das Geschäftsgebäude der Stadtwerke. © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Außerdem gab das Unternehmen der Thüringer Industrie- und Universitätsstadt bekannt, dass auch der Grundversorgungspreis für Gas angehoben werde. Grund seien die «sehr hohen Marktpreise». Allein bei der Gasumlage betragen die Mehrkosten für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden Erdgas rund 575 Euro brutto, so die Stadtwerke.

Sie verwiesen zudem auf eine neue Gasspeicherumlage in Höhe von netto 0,059 Cent je Kilowattstunde, die laut Energiewirtschaftsgesetz auf alle Gaskunden umgelegt werden müsse. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden führe das zu brutto rund 14 Euro zusätzlichen Kosten im Jahr für die Kunden.

Für knapp 2000 Kunden würde zudem der Arbeitspreis im Grundversorgungstarif angehoben. Der Grundpreis bleibt dabei konstant - aber der Preis für den Verbrauch steige. Das habe zur Folge, dass Haushalte mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden etwa 49 Prozent mehr zahlen müssten - monatlich seien das etwa 132 Euro brutto.

Das Unternehmen sei «mit einer noch nie da gewesenen Lage an den Energiemärkten konfrontiert», begründete der zuständige Bereichsleiter der Stadtwerke, Frank Müller, die Entscheidungen. Alle Kunden müssten sich auf steigende Energiekosten einstellen. «Wir tun dennoch alles, um durch eine umsichtige Beschaffung dämpfend auf die Kosten einzuwirken und mögliche Zahlungsschwierigkeiten unserer Kunden zu verhindern.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
8. Spieltag: Bremen überrollt Gladbach und sorgt für Clubrekord
Games news
Featured: FIFA 23: Die besten Tipps für den Start ins Spiel
Tv & kino
Filmfest Hamburg: Fatih Akin und Diane Kruger feiern «Rheingold»-Premiere
Games news
Featured: Slime Rancher 2: Tipps – Nektar abbauen, Strahlendes Erz finden & mehr
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Internet news & surftipps
Autobauer: Tesla-Chef Musk führt Roboter-Prototypen vor
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Energie: Regelenergie und Gasspeicher - Weitere Umlagen für Gaskunden
Regional baden württemberg
Energie: Gaspreise im Südwesten steigen zum Oktober teils kräftig
Regional mecklenburg vorpommern
Energie: Diskussion über Gasumlage: Stadtwerke Schwerin erhöhen Preis
Regional bayern
Energiepreise: Kräftige Gaspreiserhöhungen ab Oktober auch in Bayern
Regional thüringen
Entlastungen: Landespolitiker fordern Ausgleich für staatliche Gasumlage
Regional hamburg & schleswig holstein
Energie: Verband: Hälfte der Stadtwerke erheben Gasumlage im Oktober
Regional hamburg & schleswig holstein
Prüfung: Energiewerke-Kunden vielleicht von Gasumlage verschont
Regional berlin & brandenburg
Energie: Gasag gibt Gasumlagen ab Oktober an Kunden weiter