Thüringer Männer holten 2021 öfter medizinischen Rat ein

Im Zuge der Corona-Pandemie haben Arztbesuche zuletzt wieder zugenommen. Besonders eine Gruppe zog es dabei vermehrt in die Praxen.
Ein Schild «Arztpraxis» steht an der Straße. © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

In Thüringen haben im vergangenen Jahr mehr Männer einen Arzt kontaktiert. Das zeigen Datenanalysen von Krankenkassen. So nahmen rund 88 Prozent der männlichen Versicherten der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) 2021 ambulante Versorgung beim Allgemein- oder Fachmediziner in Anspruch. Im Vorjahr waren es nur knapp 86 Prozent, 2017 noch knapp 85 Prozent. «Bei einem Blick in die vergangenen fünf Jahre und darüber hinaus ist deutlich erkennbar, dass 2021 so viele Thüringer Männer beim Arzt waren wie schon lange nicht mehr», sagte eine Sprecherin.

«Der von der KKH beschriebene Trend ist auch in unseren Daten für Thüringen zu sehen», sagte eine Sprecherin der Krankenkasse AOK Plus. Waren 2020 knapp 89 Prozent der männlichen AOK-Versicherten mindestens einmal beim Arzt, suchten im vergangenen Jahr rund 92 Prozent eine Praxis auf. «Warum die Männer zum Arzt gingen, sagen uns die Daten nicht», erklärte die KKH-Sprecherin. Es sei aber zu vermuten, dass der Entwicklung nachgeholte Vorsorge-Termine aus dem Lockdown-Vorjahr sowie Corona-Erkrankungen zugrunde lägen.

Trotz des Anstiegs haben die Männer die Frauen noch lange nicht eingeholt. Nach wie vor besuchen deutlich mehr Frauen eine Arztpraxis. Die Quote stieg bei den Frauen 2021 mit 95 Prozent bei der KKH und 96 Prozent bei der AOK Plus im Vergleich zu den Vorjahren allerdings konstanter, um maximal einen Prozentpunkt an. Das Plus war den Daten zufolge somit nicht so groß wie bei den Männern. Einer der Gründe für diese Geschlechter-Schere sind etwa gynäkologische Früherkennungen und Vorsorgeuntersuchungen, die für Frauen regelmäßig anstehen und auch rege genutzt werden.

Die AOK Plus mit rund 980.000 Versicherten ist die größte Krankenkasse in Thüringen. Ihr gehört etwa die Hälfte der gesetzlich Krankenversicherten im Freistaat an. Die KKH versichert rund 48.000 Menschen in Thüringen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: 3:1 gegen Celtic: Flick sieht ersten Leipziger Sieg
Tv & kino
Neu im Kino: «The Woman King»: Schwarze Frauenpower mit Viola Davis
Tv & kino
Mit 91 Jahren : Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase gestorben
People news
Spendengala: Tribute to Bambi: Promis sammeln Geld für Kinder in Not
Internet news & surftipps
Social Media: Überraschende Wende: Elon Musk will Twitter nun doch kaufen
Internet news & surftipps
E-Commerce: Auch Onlinehandel leidet unter schlechter Konsumstimmung
Job & geld
Antrag rechtzeitig stellen: Einmaliger Bedarf: Hilfe bei Heizkostennachzahlung
Das beste netz deutschlands
Apples Sound of Silence: Die Airpods Pro 2 im Test
Empfehlungen der Redaktion
Regional thüringen
Gesundheit: Mehr als drei Viertel der Thüringer rauchen nicht
Regional thüringen
Gesundheit: AOK: Weniger Infarkte als vor Pandemie in Kliniken behandelt
Regional mecklenburg vorpommern
Pandemie: Corona-Erkrankungen häufig bei Erziehern und Praxispersonal
Panorama
Umfrage: Angst vor Krankenhausaufenthalt größer als in Corona-Jahren
Regional mecklenburg vorpommern
Kopfschmerzen: Mehr Migräne-Fälle in MV: Männeranteil wächst
Regional hamburg & schleswig holstein
Corona-Pandemie: DAK: Mehr Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen
Regional thüringen
Gesundheit: DAK: Höchststand bei Fehltagen durch psychische Erkrankungen
Regional niedersachsen & bremen
Krankenkasse KKH: Untersuchung: Zahl der Kinder mit Sprachstörungen steigt