Teurere Baustoffe: Sachsen-Anhalt unterstützt Unternehmen

29.06.2022 Als Folge des Ukraine-Krieges werden Baustoffe knapp und die Preise steigen so stark wie nie zuvor - das Land Sachsen-Anhalt regiert darauf. «Wir wollen gerade die klein- und mittelständischen Handwerks- und Bauunternehmen mit dieser Entwicklung nicht allein lassen und unserer Verantwortung als zuverlässiger Partner der Bauindustrie gerecht werden», erklärte Finanzminister Michael Richter (CDU) in Magdeburg. Auftragnehmer könnten Preisaufschläge unter bestimmten Voraussetzungen gegenüber den öffentlichen Auftraggebern abrechnen.

Michael Richter im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (DPA). © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zenralbild/ZB/Archivbild

Das Land verlängere einen ursprünglich bis Mitte des Jahres geltenden Erlass nun bis Ende 2022. So bleibe das Kalkulations- und Preisrisiko für Hochbaumaßnahmen des Landes nicht allein bei den Unternehmen. Anpassungen bei den Preisen seien möglich. Das sei insbesondere der Fall, wenn ein Unternehmer keinen Einfluss auf die Entwicklung von Einkaufspreisen für Baustoffe hat und er sie bei der Kalkulation nicht einschätzen konnte. Es würden auch weitere Baustoffgruppen einbezogen.

© dpa

Weitere News

Top News

Handy ratgeber & tests

Featured: One UI 5.0: Diese Neuerungen hat Samsung angekündigt

People news

Leute: Anke Engelke: Ich bin eine verkappte Lehrerin

Auto news

Verkehr: Auf Rad und im Auto: Was bei Kopfhörern zu beachten ist

Gesundheit

«Seil auf!»: Tauziehen ist mehr als ein simples Kräftemessen

Sport news

Klettern: Mit Fingerkraft im Überhang: Flohé strebt nach EM-Gold

Tv & kino

Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche

Tv & kino

Medien: RBB-Intendantin Schlesinger tritt zurück

Das beste netz deutschlands

Online-Angebote und Software: Zehn Finger soll'n es sein: Tippen lernen wie die Profis

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen anhalt

Preissteigerungen: Land Sachsen-Anhalt will Bausektor weiter entlasten

Regional sachsen anhalt

Preissteigerungen: Handwerkstag: Sächsischen Bauunternehmen droht Pleitewelle

Regional sachsen anhalt

Finanzen: Land an 50 Gesellschaften öffentlichen Rechts beteiligt