Durchschnittsrente in Sachsen-Anhalt zuletzt gestiegen

Die Durchschnittsrente ist im vergangenen Jahr in Sachsen-Anhalt gestiegen. Jeder Rentenempfänger habe im Schnitt eine monatliche Rentenleistung von 1438 Euro bezogen und somit rund 30 Euro mehr als im Vorjahr, teilte eine Sprecherin des Statistischen Landesamtes am Dienstag in Halle mit. Die insgesamt etwa 720.000 Rentenempänger mit Wohnsitz in Sachsen-Anhalt erhielten insgesamt circa 12,4 Milliarden Euro. Somit stieg die Rentenleistung um 1,9 Prozent. Die Anzahl der Rentenempfänger sank im gleichen Zeitraum um 0,2 Prozent.
Eine Frau hält Geldscheine in der Hand. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration

Bundesweit haben im vergangenen Jahr 21,9 Millionen Menschen Leistungen aus gesetzlicher, privater oder betrieblicher Rente erhalten. Insgesamt wurden rund 350 Milliarden Euro ausgezahlt, etwa 8,5 Milliarden Euro (2,5 Prozent) mehr als im Jahr zuvor. Das teilte das Statistische Bundesamt kürzlich mit.

Laut den Angaben der Statistikbehörde waren knapp 65 Prozent der Rentenleistungen steuerpflichtig (227 Milliarden Euro). Seit 2015 sei der Anteil damit um 9,7 Prozentpunkte gestiegen. Ursache für den Anstieg ist die Neuregelung der Besteuerung von Alterseinkünften im Alterseinkünftegesetz von 2005.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Kahn über Neuer-Aussagen: Wird weder ihm noch Bayern gerecht
Tv & kino
Hollywood: «Gladiator»-Fortsetzung soll 2024 ins Kino kommen
Tv & kino
Justiz: Iran: «Taxi Teheran»-Regisseur Jafar Panahi auf Kaution frei
People news
Mit 88 Jahren : Modesesigner Paco Rabanne gestorben
Internet news & surftipps
Internet: Twitter bringt neues Bezahl-Abo nach Deutschland
Das beste netz deutschlands
Featured: Das sind die 5 besten ChatGPT-Alternativen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen
Auto news
Daimler Freightliner Supertruck II: Gegen den Widerstand