Experten rechnen mit mehr Arbeitslosen und mehr Jobs im Land

In Sachsen-Anhalt dürfte die Arbeitslosigkeit im nächsten Jahr steigen, aber auch die Beschäftigung. Davon gehen Wissenschaftler des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) aus. Laut IAB-Prognose wird es 2023 im Land im Schnitt 77 600 Arbeitslose geben, 1600 oder 2,1 Prozent mehr als 2022. «Vor dem Hintergrund der aktuellen Krisen, der Energiepreise, Material- und Lieferengpässe rechnen wir mit einer konjunkturellen Schwächephase», sagte IAB-Forscher Per Kropp am Montag. Der Arbeitsmarkt werde davon beeinträchtigt. Allerdings dürfte es in Anbetracht des hohen Arbeitskräftebedarfs keinen Einbruch geben, sagte er.
Das Logo vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, steht mehrfach auf einer Glasscheibe. © Daniel Karmann/dpa/Archiv

Im günstigsten Fall gehen die Wissenschaftler 2023 von 69 400 Arbeitslosen im Land aus. Das wären 8,7 Prozent weniger als 2022. Zugleich rechnet das IAB im Schnitt mit 808.900 sozialversicherungspflichtigen Jobs in Sachsen-Anhalt. Das wären 3300 (0,4 Prozent) mehr als in diesem Jahr mit 805.600 Jobs. Allerdings geraten die Unternehmen in Folge der Krisen zunehmend unter Druck, sagte der Chef der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen, Markus Behrens. So werden den Arbeitsagenturen weniger Stellen gemeldet und weniger Menschen werden neu eingestellt.

Hintergrund ist, dass Arbeitgeber eher an ihren Beschäftigten und Auszubildenden festhalten wollen. Dies insgesamt verringere vor allem für Menschen, die lange ohne Job sind, die Chancen, aus der Arbeitslosigkeit wieder herauszukommen, sagte Behrens auch mit Blick auf die geforderte Qualifikation für einen Neueinstieg. Sonst werde viel davon abhängen, wie die aktuellen Krisen abgefedert werden können. Anders als 2020, als die Corona-Pandemie begann, werde das Kurzarbeitergeld dabei nur eingeschränkt unterstützen können.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Turnier in Indien: Im Penaltyschießen: Hockey-Männer gewinnen dritten WM-Titel
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Musik news
Rockband: 50 Jahre Kiss: Am Anfang kamen nur zehn Zuschauer
Tv & kino
Featured: Amy Winehouse-Biopic: Was wir bisher über Back To Black wissen
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Regional thüringen
Arbeitsmarkt: Experten rechnen mit steigender Arbeitslosenzahl
Regional sachsen anhalt
Arbeitsmarkt: Mehr Arbeitslose und auch mehr Beschäftigte im Land
Regional sachsen anhalt
Arbeitsmarkt: Arbeitslosigkeit steigt im November: Quote 7,1 Prozent
Regional thüringen
Arbeitsmarkt: Mehr Arbeitslose und Beschäftigte 2023
Regional sachsen anhalt
Arbeitsmarkt: Etwas mehr Arbeitslose im Land: Sorge um Gaslieferungen
Regional sachsen anhalt
Arbeitslosenzahlen: Mehr Arbeitslose zum Jahreswechsel: Weniger Jobangebote
Regional sachsen anhalt
Arbeitsmarkt: Appell an Unternehmen: Menschen mit Behinderung einstellen
Regional sachsen anhalt
Arbeitsmarkt: Arbeitslosigkeit gesunken - Stellenmarkt trübt sich ein