Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Peter-Weiss-Preis ausgesetzt: Preisgeld für Initiative

Die Verleihung des Peter-Weiss-Preis wird 2023 ausgesetzt, das Preisgeld von 15.000 Euro geht an eine gemeinnützige Initiative. Das teilte die Stadt Bochum am Freitag nach einer erneuten Sitzung der Jury mit. Die für die Auszeichnung vorgesehene Autorin Sharon Dodua Otoo habe entschieden, den Preis wegen der politischen Vorwürfe gegen sich nicht anzunehmen. Die Autorin, die an der Sitzung teilnahm, habe den Vorschlag gemacht, das Preisgeld an die Initiative «Gesellschaft im Wandel» zu geben, die sich für den Dialog zum Thema Nahostkonflikt an Schulen in Deutschland starkmache.
Bücher
Ein Stapel Bücher liegt in einer Buchhandlung. © Frank Rumpenhorst/dpa/Frank Rumpenhorst/Symbolbild

Otoo war vorgeworfen worden, sich an einem kulturellen Boykott gegen den Staat Israel zu beteiligen. «Fakt ist: Frau Otoo hat vor circa acht Jahren einen Aufruf der Organisation «Artists for Palestine UK» unterzeichnet - von dem sie sich heute entschieden distanziert und von dem sie nun mit anwaltlicher Unterstützung ihren Namen entfernen möchte», betonte die Jury. Nach wie vor halte man Sharon Dodua Otoo für eine «würdige Trägerin» des Peter-Weiss-Preises.

«Artists for Palestine UK» gilt als dem BDS - «Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen» - nahestehend. Die Bewegung ruft zum Boykott des Staates Israel und israelischer Produkte wegen des Vorgehens gegen Palästinenser auf.

Vor einigen Tagen hatte sich Otoo in einer Stellungnahme deutlich gegen Antisemitismus positioniert und den Angehörigen der Opfer des Hamas-Massakers vom 7. Oktober ihr tiefes Beileid ausgesprochen.

Otoo lebt in Berlin und bekam 2016 den Ingeborg-Bachmann-Preis.

Der Peter-Weiss-Preis wird seit 1990 alle zwei Jahre vergeben. Er ist nach dem Autor, Dramatiker, Maler und Filmemacher Peter Weiss (1916-1982) benannt, der unter anderem für das Auschwitzprozess-Theaterstück «Die Ermittlung» bekannt ist.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sandra Hüller
Tv & kino
«Anatomie eines Falls» mit Sandra Hüller großer César-Sieger
Andreas Desen
Tv & kino
Berlinale 2024: Wer gewinnt den Goldenen Bären?
Sharon Stone
People news
Sharon Stone: «Ich liebe die Gen Z»
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Xabi Alonso
Fußball news
Bayer-Coach Alonso «stolz» über Pflichtspiel-Rekord
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt