Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Partnerschaft zwischen Lüderitz und Lüderitz wächst

Etwa 9000 Kilometer Luftlinie liegen zwischen den beiden namensgleichen Orten Lüderitz in Namibia und in der Altmark. Nach gegenseitigen Besuchen soll die Verbindung nun enger werden.
Lüderitz in der Altmark
Ein Schild kündet am Ortseingang des altmärkischen Lüderitz von der Partnerschaft mit dem gleichnamigen Ort in Namibia. © Wolfgang Benndorf/dpa

Die Verbindung zwischen dem Dorf Lüderitz in der Altmark und der gleichnamigen Hafenstadt in Namibia wird enger. Am Dienstag unterzeichneten Vertreter beider Kommunen im altmärkischen Lüderitz, das zur Einheitsgemeinde Tangerhütte gehört, eine gemeinsame Willenserklärung. Aus der bisher losen Freundschaft soll sich eine feste Partnerschaft entwickeln. Die jeweiligen Stadträte hatten zuvor grünes Licht für dieses erste offizielle Dokument für die Zusammenarbeit gegeben.

Anlass für den Besuch ist ein Vernetzungstreffen der deutsch-namibischen Kommunalpartnerschaften in dieser Woche in Berlin, zu dem die Lüderitzer aus beiden Ländern reisten. Zuvor hatte am Montag ein Besuch in der Hochschule Magdeburg-Stendal auf dem Programm gestanden. Es ging um die Themen Wasser, Abwasser und Recycling sowie Wohnungsbau. Auch dort wurde ein Positionspapier über eine weitere Zusammenarbeit besiegelt. 

Auf einem Workshop in Tangerhütte mit Vertretern regionaler Unternehmen und der IHK Magdeburg ging es um ein geplantes Azubi-Projekt. Junge Leute aus Namibia sollen in Deutschland einen Beruf erlernen und dann in diesem ein paar Jahre hier arbeiten, bevor sie in die Heimat zurückkehren.

Die Hafenstadt im Süden Namibias ist nach dem Bremer Kaufmann und Kolonialherren Adolf Lüderitz benannt. Er hatte die Bucht und weitere Gebiete in der an Bodenschätzen reichen Region 1883 von den Ureinwohnern erworben - und damit den Grundstein für die Kolonialisierung Namibias durch das Deutsche Reich gelegt. Jeglicher Widerstand der Einheimischen wurde damals brutal niedergeschlagen; bis hin zum Völkermord an den Stämmen der Herero und Nama. Das Deutsche Reich war von 1884 bis 1915 Kolonialmacht im damaligen Deutsch-Südwestafrika. 

Das afrikanische Lüderitz hat mit knapp 12.000 Bewohnern heute in etwa die gleiche Einwohnerzahl wie die Einheitsgemeinde Tangerhütte. Neben dem Fischfang zählt der Tourismus zu den wichtigsten Einnahmequellen. Obwohl nur noch knapp 50 Deutschsprachige dort leben, prägt die deutsche Kultur bis heute den Ort. Aufwind erhofft sich die Region durch Erdöl- und Erdgasfunde vor der Küste sowie eine geplante Milliarden-Investition zur Herstellung von grünem Wasserstoff.

Seit rund sechs Jahren pflegen beide Kommunen eine bisher lockere freundschaftliche Verbindung. Organisiert und finanziert wird diese im Rahmen des Projektes «Agenda 2030 - kommunaler Fachaustausch mit afrikanischen Partnern» des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prozess gegen Jerome Boateng
People news
Staatsanwaltschaft akzeptiert Boateng-Urteil nicht
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Festspielhaus Bayreuth: Bund und Land finanzieren Sanierung
Prinzessin Diana
People news
Karten und Briefe von Prinzessin Diana werden versteigert
Apple-Smartphone
Internet news & surftipps
Bundesverwaltung kauft für 770 Millionen bei Apple ein
Mann tippt Nachricht auf einem Smartphone
Das beste netz deutschlands
Betrugswarnung: Vorsicht bei Jobangeboten über Messenger
Ein Mann tippt eine Nachricht auf einem iPhone 12
Das beste netz deutschlands
So ändern Sie die Autokorrektur-Sprache auf dem iPhone
Paris 2024 - Handball - Deutschland - Südkorea
Sport news
Frust pur: Handballerinnen verlieren Olympia-Auftakt
Das Mozart-Denkmal am Mozartplatz
Reise
Alles Mozart? Dem Musikgenie in Salzburg auf der Spur