Ministerin: Länder können Bürgertest-Kosten nicht übernehmen

26.06.2022 Nach Ansicht von Sachsen-Anhalts Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) können die Länder die künftigen Kosten von drei Euro je Corona-Schnelltest nicht übernehmen. Aktuell sei das Landesministerium dabei, den Entwurf von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zur neuen Testverordnung ab dem 30. Juni zu prüfen, sagte eine Sprecherin am Samstag der Deutschen Presse-Agentur in Magdeburg.

Petra Grimm-Benne (SPD), Gesundheitsministerin in Sachsen-Anhalt, gibt ein Pressestatement ab. © Ronny Hartmann/dpa/Archivbild

«Wir begrüßen, dass der Bund weiterhin die Testkosten für vulnerable Gruppen, Kinder bis fünf Jahre, Besucher von Kliniken und Pflegeheimen und Haushaltsangehörigen von Infizierten übernimmt. Das war mir sehr wichtig», sagte Grimm-Benne am Samstag.

«Uneingeschränkte kostenlose Testungen sind in der aktuellen Phase der Pandemie nicht mehr angezeigt. Die Ausgestaltung der Testverordnung ist Aufgabe des Bundes. Die Länder hatten deutlich gemacht, dass sie die Kosten für die Bürgertests nicht übernehmen können.» Die sogenannten Bürgertests sollen künftig drei Euro kosten. Darauf hatte sich die Bundesregierung am Freitag geeinigt. Die Länder hätten die Möglichkeit, die Eigenbeteiligung von drei Euro auch für weitere Gruppen außerhalb der berücksichtigten vulnerablen Gruppen zu übernehmen.

© dpa

Weitere News

Top News

2. bundesliga

Transfermarkt: Jahn Regensburg leiht Günther vom FC Augsburg aus

Reise

Verstoß gegen Naturschutz: Wandern im Nationalpark: Wenn der Digitalranger einschreitet

People news

Ex-Radprofi: Lance Armstrong hat geheiratet

Internet news & surftipps

Wegen Streit mit Twitter: Musk verkauft so viele Tesla-Aktien wie noch nie

Internet news & surftipps

US-Kryptobörse: Krypto-Crash brockt Coinbase Milliardenverlust ein

Musik news

Berlin: «Familie wieder zusammen»: Seeed mit Open-Air-Marathon

Tv & kino

Medien: RBB-Affäre führt zu weiteren personellen Konsequenzen

Das beste netz deutschlands

Tipps für Eltern: Kinderfotos im Netz anonymisieren oder Zugriff beschränken

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Pandemie: Corona-Testzentren in Bayern wussten nichts von neuer Gebühr

Regional sachsen anhalt

Ministerkonferenz-Chefin für einheitliche Pflege-Impfpflicht

Gesundheit

Ab dem 30. Juni: Corona-Bürgertests sollen künftig drei Euro kosten

Regional hamburg & schleswig holstein

Anspruchsberechtigung: KVSH rechnet nicht mit weniger Bürgertests im Norden

Regional bayern

Pandemiekosten: Grüne: Bayern muss Gebühr für Corona-Bürgertests erstatten

Regional thüringen

Gesundheitsministerin: Werner zu Schnelltest-Zahlung: Risiko für Pandemiebekämpfung

Regional sachsen anhalt

Gesundheit: Grimm-Benne begrüßt Infektionsschutzgesetz-Entwurf

Regional sachsen anhalt

Gesundheit: Gesundheitsminister: Auf Corona-Herbstwelle vorbereitet sein