Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Netzausbau kommt dank «Graue-Flecken-Förderung» voran

Um mehr Haushalte mit schnellem und stabilen Glasfaser-Internet versorgen zu können, fördern Bund und Land mit insgesamt mehr als 170 Millionen Euro den weiteren Ausbau. Das Geld werde im Rahmen der «Graue-Flecken-Förderung» bereitgestellt und zehn Empfänger in Sachsen-Anhalt umfassen, wie das Ministerium für Infrastruktur und Digitales am Mittwoch in Magdeburg mitteilte.
Glasfaserausbau
Das Ende eines Bündels Glasfaserkabel. © Matthias Rietschel/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Demnach kommen rund 109,2 Millionen Euro vom Bund, fast 62,5 Millionen Euro steuert das Land bei. Damit können etwa 20.000 unterversorgte Adressen mit Glasfaser-Hausanschlüssen versorgt werden, hieß es. Das Land trage komplett die Eigenanteile der Zuwendungsempfänger.

Konkret fließt das Geld an die Landkreise Mansfeld-Südharz, Saalekreis, Harz, Anhalt-Bitterfeld, Jerichower Land und Wittenberg. Auch die Städte Calbe und Teuchern, die Stadtwerke Schönebeck sowie die Gemeinde Hohe Börde profitieren, wie es hieß. Die höchste Gesamtförderung erhalte mit fast 36 Millionen Euro der Landkreis Mansfeld-Südharz.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Rod Stewart
People news
Rod Stewart: «Putin muss gestoppt werden»
10 faszinierende Fakten über Pixar, die Dich verblüffen werden
Tv & kino
10 faszinierende Fakten über Pixar, die Dich verblüffen werden
München
Musik news
Vertragsverlängerung für Münchner Opernchefs
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Widget-Ansicht auf dem Windows-Sperrbildschirm
Das beste netz deutschlands
So schalten Sie den neuen Sperrbildschirm in Windows ab
Funkmast
Internet news & surftipps
Netzagentur-Chef: Pflicht für flächendeckendes Handynetz
Torjubel
Fußball news
Fehlstart für Ukraine: «Einfach nur bei allen entschuldigen»
Arbeit am Laptop
Job & geld
«Finanztest»: Online-Rechtsberatung überzeugt nicht immer