Polizisten holen verirrte Pilzsammler aus Nationalpark

Polizisten und eine Rangerin haben ein beim Pilze sammeln im Müritz-Nationalpark bei Waren verirrtes Paar am Freitagabend wieder zu ihrem Auto gebracht. «Letztendlich konnten beide nach 2,5 Stunden Ausharren in völliger Dunkelheit des Waldes die Scheinwerfer und das Blaulicht der Besatzung wahrnehmen», wie die Polizei mitteilte. Ein 61-Jähriger und seine 60 Jahre alte Frau hatten nicht mehr den Weg zu ihrem Wagen gefunden.

Der Mann hatte im Park Handyempfang und setzte gegen 19.30 Uhr einen Notruf ab. Den Beamten übermittelte er dann die Geokoordinaten seines Aufenthaltsortes. Mit Hilfe einer ortskundigen Rangerin näherten sich Polizisten über das weit verzweigte Wegesystem und unwegsame Gelände bei ständigem Telefonkontakt dem Pärchen. Anschließend brachten die Beamten beide zu ihrem Wagen nach Speck.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Tunesiens «bitterer» Stolz: WM-K.o. an historischem Tag
Tv & kino
Schauspielerin: Christiane Hörbiger mit 84 Jahren gestorben
Gesundheit
Geistiger Abbau: Neues Medikament: Fortschritt bei Alzheimer-Therapie
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Tv & kino
Schauspieler: Hugh Grant erinnert sich ungern an eine Tanzszene
Tv & kino
Mit 60 Jahren: Schauspieler Tobias Langhoff gestorben
Internet news & surftipps
Kriminalität: Gegen den Hass: Neue Strategie soll Antisemitismus eindämmen
Internet news & surftipps
Technik: Autos sollen am Stuttgarter Flughafen autonom parken können
Empfehlungen der Redaktion
Tiere
Herbst: Dem Wild Ruhe gönnen: Nicht in der Dämmerung Pilze sammeln
Regional mecklenburg vorpommern
Freizeit: Giftnotruf: Mindestens eine schwere Pilzvergiftung in Saison
Regional mecklenburg vorpommern
Mecklenburgische Seenplatte: Radweg in Müritz-Nationalpark wegen Brückenabriss gesperrt
Regional mecklenburg vorpommern
Ludwigslust-Parchim: Pilzsammler stellt Wagen auf Autobahn ab: Bußgeld fällig