Verfahren gegen Autobahnraser auf der A2 bleibt eingestellt

Das Verfahren gegen einen tschechischen Raser, der im Juli 2021 mit bis zu 417 Kilometern pro Stunde über die Autobahn 2 gefahren sein soll, bleibt weiterhin eingestellt. Das hat die Generalstaatsanwaltschaft in Naumburg entschieden, wie ein Sprecher am Montag mitteilte. Damit wurde eine Entscheidung der Staatsanwaltschaft Stendal von Anfang Juni bestätigt, gegen die Beschwerde eingelegt worden war.
Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. © Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Die Generalstaatsanwaltschaft erklärte, es «mag äußerst leichtsinnig und lebensmüde erscheinen», mit annähernd 116 Metern je Sekunde zu fahren, es handele sich aber um keinen Straftatbestand. «Beweisverwertbare Anhaltspunkte dafür, dass die Fahrt im Einzelfall - abgesehen von der deutlich übersetzten Geschwindigkeit - grob verkehrswidrig und rücksichtslos unternommen wurde, waren nicht vorhanden.»

Anfang des Jahres hatte der Millionär ein Video ins Netz gestellt, bei dem er bei Burg über die A2 zwischen Berlin und Hannover heizt. Der augenscheinlich abgefilmte Tacho des Sportwagens, ein Bugatti Chiron, zeigt eine Geschwindigkeit von bis zu 417 Kilometern pro Stunde an. Dabei soll der Beschuldigte zeitweise sogar beide Hände vom Lenkrad genommen haben. Auch das sei Autofahrern - anders als Motorradfahrern - nicht verboten, argumentierte die Generalstaatsanwaltschaft.

Um solche leichtsinnigen, aber nicht strafbaren Aktionen zu unterbinden, könnte aus Sicht der Juristen eine bislang nicht vorhandene Geschwindigkeitsobergrenze für Autos in die Straßenverkehrsordnung aufgenommen werden. Somit könnte ein sehr schnelles Fahren noch erlaubt sein, aber kein übermäßig-rasendes Fahren. Als Beispiel nannten die Juristen eine Geschwindigkeit von 200 Kilometern pro Stunde.

© dpa
Weitere News
Top News
Tv & kino
Sexualisierte Übergriffe: Maria Schrader: Umdenken in der Filmbranche seit #MeToo
Fußball news
Fußball-WM: Pulisic-Tor: USA nach Sieg gegen Iran im Achtelfinale
Job & geld
Arbeitsunfähigkeit melden: Arbeitsunfähigkeit melden: So funktioniert das neue eAU-Verfahren
Games news
Featured: Warhammer 40k: Darktide – Übersicht aller Klassen
Internet news & surftipps
Verbraucher: EU-Einigung: Online-Einkäufe sollen sicherer werden 
Tv & kino
TV-Tipp: Zweiteiler «Alice» mit Nina Gummich in der ARD 
Das beste netz deutschlands
Featured: RealityOS: Das verrät die Software über Apples Mixed-Reality-Headset
Das beste netz deutschlands
Mehr Sicherheit: Spoofing: Schutz vor gefälschten Rufnummern im Display kommt
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Zukunft des Autofahrens: UN-Gremium gibt grünes Licht für baldiges autonomes Fahren
Regional hamburg & schleswig holstein
Köhlbrandbrücke: Gericht: Tödliches Autorennen nicht nachweisbar
Regional hessen
Prozess: Verursacher von Raserunfall: Dreieinhalb Jahre Haft
Regional berlin & brandenburg
Straftaten: Antisemitismus-Beauftragter: Viele Fälle von Hass und Hetze
Regional berlin & brandenburg
Verkehr: Charlottenstraße ist neue Fahrradstraße in Berlin-Mitte
Regional bayern
Prozesse: Tödlicher Raser-Unfall auf der A9 muss neu verhandelt werden
Regional nordrhein westfalen
Verkehr: Aktion gegen Raser: Polizei kontrolliert knapp 60 Fahrzeuge
Regional bayern
Prozess: Raserunfall: Staatsanwalt verlangt siebeneinhalb Jahre Haft