Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Jugendkriminalität in Halle: Viele Täter unter 14 Jahre alt

Bei der Jugendkriminalität in Halle sind seit Herbst 2021 in mehr als 900 Fällen Kinder unter 14 Jahren beteiligt gewesen. Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage des FDP-Abgeordneten Andreas Silbersack (FDP) hervor. «Es ist kaum zu glauben, wie hoch die kriminelle Energie bereits bei Kindern ist», erklärte der Fraktionschef der Liberalen am Mittwoch.
Polizei
Ein Schild mit der Aufschrift «Polizei» hängt an einem Polizeipräsidium. © Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Nicht weniger bedenklich sei die hohe Zahl minderjähriger Opfer, so Silbersack. «Wenn in 2022 bis Oktober 2023 über 2000 Kinder und Jugendliche von Straftaten betroffen waren, müssen wir uns fragen: Wie können wir Kinder langfristig schützen?» Der FDP-Politiker lobte die Maßnahmen von Polizei und Landesregierung.

Anfang Oktober hatten Stadt und Land verabredet, dass besonders auffällige Jugendliche verstärkt von Jugendamt, Schulamt, Jugendberatungsstellen und Polizei in den Blick genommen werden. Das neue Konzept umfasst auch Anlaufstellen für Opfer, vereinfachte Jugendverfahren für die Täter, Angebote zur Berufsorientierung sowie eine engere Zusammenarbeit zwischen Schulen und der Polizei.

Im Land ist die Zahl der registrierten Delikte im Bereich Jugendgewaltkriminalität insgesamt gestiegen. Halle ist dabei ein Schwerpunkt. Die Entwicklung sei aber bundesweit festzustellen, sagte Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) kürzlich. Auch die Täter würden immer jünger. Die Ursachen seien dabei nicht immer eindeutig.

Von Januar bis August 2023 wurden nach Angaben des Innenministeriums in Halle insgesamt 411 tatverdächtige Kinder erfasst. Im gleichen Zeitraum wurden im Bereich der Gewaltkriminalität sowie der einfachen Körperverletzungen 129 tatverdächtige Kinder registriert. Die Anzahl von 129 stelle bei einer Gesamtzahl von 6890 tatverdächtigen Personen einen Anteil von 1,9 Prozent dar, hieß es.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Berlinale: Raubkunst-Doku von Mati Diop gewinnt Hauptpreis
Sebastian Stan
Tv & kino
Silberner Bär für die beste Hauptrolle für Sebastian Stan
Martin Gschlacht
Tv & kino
Kameramann Martin Gschlacht gewinnt Silbernen Bären
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Marco Odermatt
Sport news
Ski-Ass Odermatt gewinnt vorzeitig den Gesamtweltcup
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt