WWF zu Brandgefahr: Totholz kann nicht ganz entfernt werden

Die Naturschutzorganisation WWF ist gegen die Forderung, Totholz aus den Wäldern zu holen. Es wird angesichts des großen Waldbrandes im Harz als Grund für ein Ausbreiten der Flammen gesehen. «Es ist (...) unmöglich, alles aus dem Wald zu entfernen, was brennen könnte», sagte Susanne Winter, Programmleiterin Wald beim WWF, am Mittwoch. Totholz sei ein effektiver Schutz vor zunehmender Trockenheit. «Es nimmt bei Regen Feuchtigkeit auf wie ein Schwamm und gibt es bei Trockenheit nach und nach wieder ab.» Die Luft bleibe so länger feucht. Der Wald sei so erst später waldbrandgefährdet.
Hubschrauber mit Löschwasserbehältern bekämpfen einen Waldbrand am Brocken. © Julian Stratenschulte/dpa

Auch der Chef des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen-Anhalt, Kai-Uwe Lohse, hält die Forderung, das ganze Totholz aus dem Wald zu entfernen, für absurd. Man könne diese Mengen Totholz wie im Harz nicht so einfach wegräumen. Allerdings müsse man sich damit beschäftigen, dass zumindest Zugänge für bestimmte Bereiche geschaffen würden, um die Brandbekämpfung zu erleichtern.

Der seit Samstag andauernde Großbrand hat eine Debatte zum Thema Totholz in den Wäldern losgetreten. Sachsen-Anhalts CDU-Fraktionschef im Landtag, Guido Heuer, hatte sich unter anderem dafür ausgesprochen, das Gesetz über den Nationalpark Harz anzupassen. «Ganz einfach: Das Totholz muss aus dem Wald», sagte er kürzlich. Auch die FDP im Landtag in Niedersachsen wies auf die Gefahr hin.

Der Nationalpark Harz liegt auf niedersächsischem und sachsen-anhaltischem Gebiet. Er ist geprägt von vielen toten Fichten. Die von den Menschen angelegte Monokultur ist ein grundlegendes Problem des rund 250 Quadratkilometer (25.000 Hektar) großen Nationalparks. Rund 80 Prozent des Baumbestandes ist Fichte. Davon wiederum seien fast 90 Prozent abgestorben, sagte kürzlich Nationalparkleiter Roland Pietsch.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Australian Open: Djokovic verteidigt Vater nach Finaleinzug in Melbourne
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Internet news & surftipps
Internet: Twitter-Account der Luftwaffe gehackt
Musik news
Song Contest: Wer fährt für Deutschland zum ESC?
Games news
Featured: Dead Space Remake | Kritik: Der düstere Sci-Fi-Shooter in neuem Glanz
Tv & kino
Featured: Detektiv Conan: The Culprit Hanzawa bei Netflix – Alle Infos zum Spin-off
Auto news
Studie Activesphere: Audi zeigt coupéhaften Geländegänger
Internet news & surftipps
Chip-Hersteller: Intel mit Umsatzeinbruch und Verlust - Aktie fällt
Empfehlungen der Redaktion
Regional sachsen anhalt
Nationalpark Harz: Waldbrand löst Debatte zu Umgang mit Totholz aus
Regional sachsen anhalt
Landtag: Großbrand: Politik debattiert über Totholz und Löschtechnik
Regional thüringen
Dürre: Großbrand im Harz: Natur pur, aufforsten und Brandschutz
Regional sachsen anhalt
Umwelt: Nabu und Nationalpark legen Rechtsstreit um Totholz bei
Regional sachsen anhalt
Schutzmaßnahmen: Mehr Waldbrandprävention im Harz: Auch Blick auf Raucher
Regional sachsen anhalt
Harz: Großbrand am Brocken gelöscht: Brandüberwachung bleibt
Wetter
Harz: Am Brocken brennt es - Tagelange Löscharbeiten erwartet
Regional sachsen anhalt
Forstwirtschaft: Harz soll besser vor Waldbränden geschützt werden