Zittern bis zum Schluss: SC Magdeburg ringt Berlin nieder

01.05.2022 Nach zwei Niederlagen in Top-Spielen gegen Kiel setzt Magdeburg ein wichtiges Zeichen im Kampf um die Meisterschaft. Dabei sah es lange nach einer Niederlage aus.

Der Magdeburger Magnus Saugstrup (l) jubelt nach einem Torerfolg. © Ronny Hartmann/dpa

Mit einer meisterhaften Vorstellung hat der SC Magdeburg den Handball-Krimi gegen die Füchse Berlin für sich entschieden und träumt mehr denn je vom ersten Titel seit 21 Jahren. Dank einer Parade von Torhüter Jannick Green in der Schlussminute besiegte der SCM am Sonntag die Füchse in der ausverkauften Getec-Arena 28:27 (14:14). Damit liegt der Tabellenführer weiter sechs Punkte vor Verfolger THW Kiel und acht vor Berlin. Eine Woche nach dem verlorenen Pokalfinale gegen Kiel war der Sieg des SCM auch ein mental wichtiges Zeichen.

«Ein Wechselbad der Gefühle. Das muss ich erstmal verarbeiten. Ich kann meiner Mannschaft nur riesen Komplimente machen, das wir nicht aufgesteckt haben. Wir haben an uns geglaubt, sind nicht nervös geworden», sagte Trainer Bennet Wiegert bei Sky. «Dass das zum Schluss Matchglück ist, das ist mir schon bewusst. Das Pendel kann in beide Seiten ausschlagen. Berlin hätte mindestens einen Punkt verdient gehabt.»

Lange ging es in dem mitreißenden Handball-Spiel vor 6066 Fans hin und her, die Führungen wechselten. Doch zehn Minuten vor dem Ende führte Berlin mit vier Toren Vorsprung und sah wie der sichere Sieger aus. Dann schlug der SCM mit einem 5:0-Lauf zurück. «Da sind wir nicht clever in der Phase» sagte Füchse-Sportvorstand Stefan Kretzschmar. «Es ist sehr bitter, hier nichts mitzunehmen.»

Vor dem Anwurf hatte der SCM seinen Fans eine positive Nachricht präsentiert. Der Vertrag mit dem dänischen Weltmeister Magnus Saugstrup wurde vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Der Kreisläufer bleibt nun bis Ende Juni 2026 an der Elbe. «Wir spielen eine super erste Saison und meine Familie und ich fühlen uns in Magdeburg sehr wohl, daher haben wir bei der Entscheidung über eine Verlängerung beim SCM nicht gezögert», sagte der 25-Jährige.

Saugstrup war im Sommer 2021 aus Aalborg nach Magdeburg gekommen. Mit dem dänischen Spitzenclub war er viermal Meister und einmal Pokalsieger. Mit dem Nationalteam feierte er WM-Gold 2021, Olympia-Silber 2020 und EM-Bronze 2022. Die Meisterschaft mit dem SCM soll nun der nächste Titel werden.

© dpa

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Transfers: Wechsel perfekt: BVB holt Haller als Haaland-Nachfolger

Internet news & surftipps

Online-Handel: Kartellamt mit härterer Wettbewerbskontrolle auch bei Amazon

Auto news

Urteil: Gemeinde haftet für Beschädigung am Auto durch Astbruch

Job & geld

Umfrage zum Zahlungsverhalten: Bezahlen ohne Scheine und Münzen immer beliebter

Musik news

Ballermann-Hits: Kommt der Sommerhit '22 von Julian Sommer?

Tv & kino

Featured: Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen: Alle Infos zur Teenie-Romanze von Netflix

Internet news & surftipps

Verbraucher: Auch Onlinehandel leidet unter schlechter Konsumstimmung

Tv & kino

Featured: Thor 4: Love and Thunder | Kritik − Donnernde Action auf Speed

Empfehlungen der Redaktion

Sport news

HBL-Topspiel: Magdeburgs Handballer auf Titelkurs

Regional sachsen anhalt

Handball-Bundesliga: «Luxuriöse Situation»: SCM bleibt unbeeindruckt von Pleite

Regional sachsen anhalt

Handball-Bundesliga : Berlin besiegt Kiel - Magdeburgs Handballer auf Meister-Kurs

Sport news

Handball-Bundesliga: Magdeburg auf Meister-Kurs - Füchse besiegen Kiel

Regional sachsen anhalt

«Weihnachtsfest im Bus»: SCM will nächsten Coup in Flensburg

Sport news

Handball-Bundesliga: Magdeburgs Handballer bauen Vorsprung aus - Berlin patzt

Regional sachsen anhalt

Handball-Bundesliga: Meistertitel: Magdeburgs Weber tanzt nach schlafloser Nacht

Sport news

HBL: Magdeburgs Handballer weiter souverän auf Titelkurs