650 Influenzafälle in Sachsen-Anhalt seit September

Zwischen Anfang September und Mitte November sind in Sachsen-Anhalt 650 Influenzafälle übermittelt worden. Diese Zahlen des Landesamtes für Verbraucherschutz nannte das Gesundheitsministerium in Magdeburg auf Anfrage. «Zum Vergleich: In den letzten zehn Jahren wurden im gleichen Zeitraum zwischen 0 und 22 Fälle aus ganz Sachsen-Anhalt übermittelt», sagte ein Sprecher von Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD).
Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Sachsen-Anhalts. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Archivbild

In der 44. Kalenderwoche in den Herbstferien wurden den Angaben zufolge 97 Influenza-Meldefälle übermittelt, nach den Ferien in der 45. Kalenderwoche waren es 177 Fälle. Der frühe Anstieg weise auf eine erhöhte Zirkulation von Influenzaviren und «einen heftigen Beginn der Grippewelle in Sachsen-Anhalt hin», sagte der Sprecher.

Laut Landesamt für Verbraucherschutz zirkulierten in der 45. Kalenderwoche außerdem Rhinoviren, Adenoviren und Coronaviren. Um Übertragungen zu reduzieren, empfiehlt das Robert Koch-Institut, Hygieneregeln zu beachten, bei Zusammenkünften in Innenräumen Maske zu tragen und regelmäßig zu lüften.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Nach WM-Coup: Hockey-Herren hoffen auf Schub und glanzvolle Heim-EM
People news
Auszeichnung: Jennifer Coolidge mit «Hasty Pudding»-Preis ausgezeichnet
People news
Theater: Regisseur Flimm gestorben - Scholz würdigt Zuversicht
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen