Feuer in Einfamilienhaus: Polizei vermutet Blitzeinschlag

01.07.2022 Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Gardelegen ist ein Sachschaden von über 200.000 Euro entstanden. Ursache soll nach Angaben der Polizei ein Blitzeinschlag gewesen sein. Der 34-jährige Besitzer sei am frühen Freitagmorgen durch einen lauten Knall geweckt worden, woraufhin er eine brennende Steckdose im Haus feststellt habe, teilte die Polizei mit. Der Besitzer verließ daraufhin mit seiner Frau und seinem einjährigen Sohn das Gebäude und alarmierte die Feuerwehr. Die Feuerwehr war mit 5 Einsatzfahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, die Familie ist zunächst bei Verwandten untergekommen.

Feuerwehrleute stehen hinter einem Einsatzfahrzeug. © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Leichtathletik-EM: Doppel-Gold: Kaul und Lückenkemper verzücken Olympiastadion

People news

Leute: «Das Boot»-Regisseur Wolfgang Petersen gestorben

Internet news & surftipps

Britischer Fußballclub: Musk bei Twitter: «Kaufe Manchester United. Gern geschehen»

Tv & kino

Neuer Film: Schauspieler Robert De Niro ist einfach kriminell gut

People news

65. Geburtstag: Harald Schmidt über Deutschland: «Der Laden läuft»

Auto news

964er oben ohne: Porsche-Umbauer Singer bringt Cabrio

Job & geld

Job-Protokoll: Was macht eigentlich ein Insektenforscher?

Das beste netz deutschlands

Sicherheit: Signal mit PIN und Registrierungssperre nutzen

Empfehlungen der Redaktion

Wetter

Unwetter: Hohe Schäden durch Blitzeinschläge - Ferienhaus abgebrannt

Regional niedersachsen & bremen

Löscheinsatz: Hybridauto im Emsland explodiert: 200.000 Euro Schaden

Regional niedersachsen & bremen

Landkreis Oldenburg: Defekt an Wohnmobil löst Wohnhausbrand aus