Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Fahrplanwechsel: Mehr Verbindungen im Fernverkehr

Die Bahn ändert am Wochenende den Fahrplan. Neue Verbindungen und mehr Züge kommen für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen dazu. Die Region soll besser an die Metropolen im Norden und Süden angeschlossen werden.
Deutsche Bahn
Das Logo der Deutschen Bahn ist auf der Front eines ICE zu sehen. © Bernd Thissen/dpa/Symbolbild

Mit dem Fahrplanwechsel am kommenden Wochenende baut die Deutsche Bahn ihre Verbindungen im Fernverkehr aus. Nach eigenen Angaben würden damit so viele neue Verbindungen geschaffen wie seit 20 Jahren nicht mehr. Es gebe mehr und schnellere Verbindungen zwischen den Metropolen sowie deutlich mehr Sitzplätze. Auch die Regionen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen würden profitieren. Der neue Fahrplan gilt ab Sonntag (10. Dezember).

Der Fahrgastverband Pro Bahn bewertet die Änderungen dahingehend als positiv, dass es nahezu keine Kürzungen gebe. «Wir wären allerdings froh, wenn die Leistungen, die jetzt schon im Fahrplan stehen, erst einmal erbracht würden», sagte der stellvertretende Vorsitzende von Pro Bahn Mitteldeutschland, Markus Haubold. Es gebe regelmäßig große Ausfälle unter anderem durch Personalprobleme. Hinzu kämen viele Baustellen mit Vollsperrungen.

Berlin-München über Halle und Erfurt

Für Halle und Erfurt entstehen künftig täglich bis zu elf neue Fahrten in Richtung Berlin beziehungsweise nach Nürnberg/München. Damit würden nahezu stündlich Fahrten in die beiden Richtungen angeboten, mit einer Fahrzeit von Halle nach München in 2:45 Stunden.

Leipzig via Jena nach Nürnberg und Karlsruhe

Auf der Strecke von Leipzig über Nürnberg nach Baden-Württemberg fahren nach Bahnangaben demnächst mehr Intercity-Züge. Von derzeit einer Fahrt täglich werde das Angebot auf fünf Fahrten pro Tag und Fahrtrichtung erhöht. Die Fahrzeit verkürze sich dadurch im Vergleich zum Regionalexpress deutlich.

Magdeburg-Hamburg, Magdeburg-Berlin, Magdeburg-Rostock

Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt Magdeburg wird besser an die Metropolen im Norden angeschlossen. So gibt es eine neue Verbindung zwischen Magdeburg und Hamburg ohne Umstieg, wodurch sich die Fahrtzeit um 30 Minuten verringert. Nach Rostock verringert sich die Fahrtzeit durch eine neue Verbindung um 90 Minuten. Die Strecke Magdeburg-Berlin wird durch einen weiteren Intercity ergänzt.

Nachtzüge

Ein neuer Nachtzug fährt künftig drei Mal pro Woche von Berlin aus über Halle und Erfurt nach Brüssel und weiter nach Paris. Der Nachtzug von Berlin nach Österreich fährt künftig nicht mehr über Polen, sondern über Dresden, so dass Sachsens Landeshauptstadt an die Verbindung angeschlossen wird.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Synchronsprecher Matti Klemm
People news
«Törööö!»: Neuer Sprecher für Benjamin Blümchen
Leipziger Buchmesse 2023
Kultur
Buchmesse: Stars aus Literatur und Unterhaltung kommen
Gerhard Richter
Kultur
Richter-Werke werden dauerhaft in Nürnberg ausgestellt
Galaxy Fit3 ist offiziell: So ist Samsungs Fitnesstracker ausgestattet
Handy ratgeber & tests
Galaxy Fit3 ist offiziell: So ist Samsungs Fitnesstracker ausgestattet
Pat Gelsinger
Internet news & surftipps
Intel-Chef: PC-Lieferkette könnte Chips nach Europa folgen
Smartphone
Internet news & surftipps
Studie: Smartphones werden länger genutzt
Toni Kroos
Fußball news
«Kurz und schmerzlos»: Kroos kehrt ins Nationalteam zurück
Ein Stück Torte liegt neben Himbeeren auf einem Teller.
Familie
Kann man Süßstoff zum Backen verwenden?