Zoos leiden unter steigenden Energie- und Rohstoffpreisen

Zoos verbrauchen Unmengen an Energie. Sie erwarten in den kommenden Monaten enorme Kostenzuwächse. Wie bereiten sie sich darauf vor?
Ein Elefant liegt im Zoo auf der Erde unter dem Wasserstrahl des Tierpflegers. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Archivbild

Die beiden großen Zoos in Sachsen-Anhalt spüren bereits jetzt die Auswirkungen der Preissteigerungen und Energiekrise. Seit dem zweiten Halbjahr sei «tendenziell zu spüren, dass gespart wird», sagte eine Sprecherin des Zoos in Magdeburg. So blieben Buchungen für Firmenveranstaltungen aus, auch Weihnachtsfeiern seien bisher nicht wie gewohnt gebucht. Im Bergzoo in Halle sehe man diesen Effekt noch nicht, sagte ein Sprecher. Man sei allerdings noch weit entfernt vom Besucherniveau vor der Pandemie.

Die Zoos in Halle und Magdeburg stellten sich nach eigenen Angaben auf weiter steigende Energie- und Futterkosten ein. «Die Ausgaben für Futtermittel waren im Jahr 2021 bereits um durchschnittlich 30 Prozent gestiegen, eine weitere Preis-Potenzierung bis zum Ende dieses Jahres ist erwartbar», sagte die Sprecherin des Magdeburger Zoos. Die Geschäftsleitung habe bereits einen Not-Energieplan aufgestellt.

Weitere Einsparungen seien nur schwer möglich, sagte der Sprecher des Bergzoos in Halle. Das gelte insbesondere für die «relevanten Kostenbereiche wie Energie in Form von Strom und Wärme sowie Futter». Dabei spiele es keine Rolle, ob viel oder wenig Besucher kommen würden, so der Sprecher. «Diese Kosten sind nahezu gleichbleibend.»

In Magdeburg werde die Wärmeversorgung des Zoos größtenteils über Fernwärme realisiert, sagte die Sprecherin. Hier sehe man aktuell nur moderate Preisanstiege. «Der restliche, geringere Gasanteil hat sich kostenmäßig mehr als verdreifacht», so die Zoo-Sprecherin. Nach Einsparungen im vergangenen Jahr sei es unmöglich, die Vorjahreskosten zu unterbieten.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Belgien enttäuscht erneut: «Nichts mehr zu verlieren»
People news
Leute: UK-Popstar Dua Lipa bekommt albanische Staatsbürgerschaft
People news
Britische Royals : Queen Camilla will ohne Hofdamen auskommen
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara gestorben
Auto news
Führerscheinprüfung in Fremdsprachen : Hocharabisch am stärksten gefragt
Das beste netz deutschlands
Featured: #YoungMakesGreen: So hilft Vodafone Schüler:innen digitale Lösungen gegen den Klimawandel zu entwickeln
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Internet news & surftipps
Sanktionen: Nationale Sicherheit: USA verbannen Huawei-Geräte vom Markt
Empfehlungen der Redaktion
Regional sachsen anhalt
Wetter: Sturm, Hagel und Tornados: Schwere Unwetter angekündigt
Reise
Trotz Energiekrise: Skihallen in Bispingen und Wittenburg bleiben geöffnet
Regional berlin & brandenburg
Energiekrise: So wollen Brandenburgs Hochschulen Ressourcen sparen
Regional baden württemberg
Kostenanstieg: Sparen ohne Sperren: Zoos im Südwesten in der Energiekrise
Regional sachsen anhalt
Mehrkosten drohen: Wärmelieferverträge an Unikliniken laufen Jahresende aus
Regional niedersachsen & bremen
Freizeit: Skihalle Bispingen bleibt geöffnet: Strom ist eingekauft
Regional sachsen anhalt
Monatskarte: Verkehrsbetriebe in Sachsen-Anhalt bieten 9-Euro-Ticket an
Regional sachsen anhalt
Kommunen: Hohe Energiepreise: Städte sparen teilweise bei Beleuchtung