Investitionsprogramm für Kultureinrichtungen: Gute Resonanz

01.07.2022 Die Pandemie hat den Kulturbereich besonders getroffen. Mit einem Investitionsprogramm sollen nun Einrichtungen vom Museum bis zur Bibliothek bei ihrer Digitalisierung unterstützt werden. Der erste bewilligte Antrag kam von der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz.

Gewölberippen überspannen eine Abteilung der Stadtbibliothek. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Tickets online verkaufen, Ausstellungsstücke digital präsentieren und Websites neu gestalten: Sachsen-Anhalt kann mit 7,2 Millionen Euro EU-Förderung die Digitalisierung in Kultureinrichtungen voranbringen. Viele Konzepte dafür liegen schon vor: Bis Mitte Juni gab es vom Landesverwaltungsamt für 91 Anträge einen positiven Bescheid nach der Vorprüfung ihrer Konzepte, wie das Kulturministerium in Magdeburg auf Nachfrage mitteilte. Das entspricht einem Fördervolumen von rund 6,5 Millionen Euro - Projekte werden 100-prozentig mit bis zu 100.000 Euro gefördert. Die Digitalisierung soll helfen, Kultureinrichtungen pandemiesicher zu machen.

Nach erfolgreicher Vorprüfung müssen Anträge bei der Investitionsbank gestellt werden, die für das Fördergeschäft zuständig ist. Dort liegen bereits mehr als 60 Anträge vor, 19 Anträge wurden schon bewilligt, weitere Förderbescheide in Vorbereitung. Kulturminister Rainer Robra (CDU) erklärte: «Noch können weitere Konzepte beim Landesverwaltungsamt, Referat Kultur, eingereicht werden. Das Fördervolumen ist noch nicht komplett gebunden.» Die Projekte müssen bis Mitte Juni 2023 abgeschlossen sein.

Der erste bewilligte Antrag war der für ein Online-Ticketingsystem für die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz. Öffentliche Bibliotheken werden dabei unterstützt, die Ausleihe möglichst kontaktarm zu gestalten. Zudem seien schon Anträge für Kultureinrichtungen bewilligt worden, mit denen Ausstellungsstücke oder Dokumente digitalisiert und auf der Website der Einrichtung öffentlich zugänglich gemacht werden sollen. Dazu gehörten das Stadtarchiv Magdeburg und das Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg. Mit der Förderung können auch Websites neu aufgesetzt werden. Zudem werden Einrichtungen dabei unterstützt, wenn sie digital abrufbare Erläuterungen zu Ausstellungen erarbeiten.

Kulturminister Robra sagte: «Die Pandemie hat uns vor Augen geführt, wie wichtig Digitalisierung in allen Bereichen, aber auch gerade in der Kultur ist.» Sie habe zugleich Digitalisierungsprozesse sehr beschleunigt.

© dpa

Weitere News

Top News

Handy ratgeber & tests

Featured: One UI 5.0: Diese Neuerungen hat Samsung angekündigt

People news

Leute: Anke Engelke: Ich bin eine verkappte Lehrerin

Auto news

Verkehr: Auf Rad und im Auto: Was bei Kopfhörern zu beachten ist

Gesundheit

«Seil auf!»: Tauziehen ist mehr als ein simples Kräftemessen

Sport news

Klettern: Mit Fingerkraft im Überhang: Flohé strebt nach EM-Gold

Tv & kino

Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche

Tv & kino

Medien: RBB-Intendantin Schlesinger tritt zurück

Das beste netz deutschlands

Online-Angebote und Software: Zehn Finger soll'n es sein: Tippen lernen wie die Profis

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Bildung: Land fördert Sanierung von Schulen mit 70 Millionen Euro

Regional mecklenburg vorpommern

Ministerium: Sozialfonds: Wenig neue Anträge, aber neun Millionen Euro

Regional sachsen anhalt

Im digitalen Alltag besser orientieren: Digitalcampus öffnet

Regional bayern

Finanzförderung: Kommunen wollen Digital-Fördergelder bis auf letzten Cent

Regional sachsen anhalt

Justiz: Anzeige per Handy: Bayerns Justiz setzt auf Online-Zugänge

Regional sachsen anhalt

Digitalagentur soll den Breitbandausbau voranbringen

Regional sachsen anhalt

Parteitag: Grüne: Spagat zwischen ländlichem Raum und Ukraine-Krieg

Regional sachsen anhalt

Schutzmaßnahmen: Zahlreiche Landkreise und Städte haben keine Hitzekonzepte