Stadt prüft Gründe für Hüpfburg-Unfall

Die Stadt Weißenfels prüft die näheren Umstände, wie es zu dem Unfall mit einer Hüpfburg bei einem Kinderfest kommen konnte. Der Fall werde im Rechtsamt analysiert, bestätigte eine Sprecherin der Kommune am Mittwoch. Das sei ein ganz normales Vorgehen. Zunächst hatte die «Mitteldeutsche Zeitung» darüber berichtet. Die Hüpfburg war bei dem Fest der Stadt aus Anlass des Kindertages Anfang Juni umgekippt. Nach bisherigen Angaben wurden drei Kinder verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge soll eine fehlende Verankerung der Hüpfburg Ursache für den Unfall gewesen sein, wie die Stadt zunächst mitgeteilt hatte.
Kinder springen auf einer Hüpfburg und heben sich dabei als Schatten vom Himmel ab. © Ralf Hirschberger/ZB/dpa/Symbolbild

Das Weißenfelser Kinderfest im Burgenlandkreis war auf einem Sportplatz in der Kommune ausgetragen worden. Die Stadt hatte sich zur Klärung des Unfalls mit dem Betreiber der Hüpfburg in Verbindung gesetzt.

© dpa
Weitere News
Top News
Tv & kino
Fernsehen: Ex-RTL-Manager wird ProSiebenSat.1-Chef
Tv & kino
Hollywood: Sklaven-Drama «Emancipation» mit Will Smith kommt ins Kino
Fußball news
Untersuchung: Bericht: Systematische Belästigung von US-Fußballerinnen
Tv & kino
Fernsehen: ProSiebenSat.1-Chef Rainer Beaujean geht
Auto news
Maserati Gran Turismo: Schön elektrisch
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Empfehlungen der Redaktion
Regional hessen
Fulda: 45-Jähriger stirbt nach Streit: Verdächtiger festgenommen
Panorama
Luftverkehr: Montpellier: Flugzeug landet mit der Nase im Wasser
Regional bayern
Deggendorf: Holzlaster kippt auf Autobahn 3 um: Kilometerlanger Stau
Ausland
Ukraine-Krieg: Sprecher: Selenskyj in Autounfall in Kiew verwickelt
Panorama
Baden-Württemberg: Polizei prüft nach Zugunglück Ermittlungen gegen Busfahrer
Regional sachsen anhalt
Ermittlungen: Tödlicher Unfall auf dem Emder Matjesfest: 18-Jährige stirbt
Panorama
Niederlande: Lastzug walzt Grillfest nieder: Sechs Tote bei Rotterdam
Regional sachsen anhalt
Flüchtlingshilfe: Innenministerin rechnet mit mehr Flüchtlingen