Apfelsaison: Bauern erwarten schlechtere Ernte als zuvor

Sachsen-Anhalts Landwirte rechnen für die beginnende Apfelernte mit geringeren Erträgen als im Vorjahr. Konkret gehe man von einer Erntemenge von etwa 9000 Tonnen auf dem insgesamt rund 420 Hektar großen erfassten Anbaugebiet aus, sagte ein Sprecher des Landesverbands Sächsisches Obst am Freitag. Das seien fast 3500 Tonnen weniger als noch im Vorjahr.
Apfelbäume stehen auf dem Gelände einer Apfelplantage. © Bodo Schackow/dpa/Symbolbild

Somit liege man deutlich unter der durchschnittlichen Ernte, sagte der Sprecher. Insbesondere die Hitze und Trockenheit verhagelten den Landwirten die Aussichten. Zusätzlich beklagten viele Bauern große Ernteausfälle durch Sonnenbrand auf den Früchten. Ein Großteil der Früchte sei durch die Hitze und Trockenheit außerdem etwas kleiner als im Durchschnitt.

Der Anteil der Äpfel aus Sachsen-Anhalt an der gesamten Ernte in Deutschland ist mit weniger als einem Prozent recht überschaubar. Laut Obstverband verzehrte im Schnitt jeder Sachsen-Anhalter im vergangenen Jahr 22 Kilogramm Äpfel. Bei 2,17 Millionen Einwohnern entspricht das etwa einem Apfelverzehr von fast 50.000 Tonnen Äpfel. Die Erntemenge deckt also nur einen kleinen Teil des Bedarfs.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
Bundesliga: Unioner Zeitenwende? - Was ein Isco-Wechsel bedeuten würde
Musik news
Auszeichnungen: Jonas Brothers feiern «Walk of Fame»-Stern
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson
Familie
Eltern sind gefragt: Von Podcast bis Musik: Was hört mein Kind sich an?
Tv & kino
Featured: Die besten Film-Podcasts: Quadrataugen, Cinema Strikes Back, Logenplatz und Co.
Das beste netz deutschlands
Verbraucherschutz: EU-Kommission: Online-Shops manipulieren oft
Auto news
Geladene Regelwerke: E-Auto: Fallstricke bei der Akku-Garantie umgehen
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16.3: So kannst Du einen Sicherheitsschlüssel zur Apple ID hinzufügen