Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

43-Jähriger um Bitcoins betrogen: hoher fünfstelliger Betrag

Immer mehr Menschen setzen auf Kryptowährungen wie Bitcoins. Betrüger haben das Feld längst auch für sich entdeckt. So erging es einem Mann aus Bad Dürrenberg.
Bitcoins
Bitcoin-Münzen liegen auf einem Tisch. © Hannes P Albert/dpa/Archivbild

Kriminelle haben einen 43-jährigen Bitcoin-Besitzer aus Bad Dürrenberg (Saalekreis) um einen sehr hohen fünfstelligen Eurobetrag gebracht. Dem Mann sei vorgetäuscht worden, er erhalte aus einem früheren Kauf der digitalen Währung noch eine größere Zahlung, so ein Polizeisprecher am Samstag in Halle. Um die Auszahlung zu ermöglichen, sollte der 43-Jährige eine Software auf seinem Rechner installieren. Die Folge war: Sein Bitcoin-Konto wurde geleert. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Betrugsverdachts und versucht, die Täter zu identifizieren. Die Beamten warnen davor, unbekannte Software auf dem eigenen Computer zu installieren.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
RTL -  «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!»
Tv & kino
Sommer-Dschungelcamp: Start-Datum steht fest
Jessica Capshaw
People news
«Grey's Anatomy»-Star erzählt von Fehlgeburt
Constantin Schreiber
Kultur
Constantin Schreibers neuer Ägypten-Krimi
Xiaomi Poco M6 Pro im Test: Viel Ausstattung für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Poco M6 Pro im Test: Viel Ausstattung für wenig Geld
Mobilfunkantennen
Internet news & surftipps
Funkstandard 5G: Wie weit wir sind und was noch zu tun ist
E-Busse bei Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein
Internet news & surftipps
Hamburger Busflotte soll bis 2032 elektrifiziert sein
Alexandra Popp
Sport news
Hrubesch wirbt für Popp als Fahnenträgerin
Eine Frau hält ablehnend die Hand hoch
Job & geld
Auch mal Nein sagen: Diese Fragen helfen Hochsensiblen