Linke: Hohe Energiepreise müssen gerecht abgefedert werden

07.07.2022 Die Linken in Sachen fordern angesichts der gestiegenen Energiepreise eine gerechte Verteilung der Lasten. «Wer Gerechtigkeit will, muss zielgenau entlasten - das geht am besten mit einem staatlichen Eingriff in die Preisgestaltung, der auch Versorgungsunternehmen und Wohnungsgenossenschaften zugute käme», erklärte Parteichefin Susanne Schaper am Donnerstag. Zugleich kritisierte sie Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, der eine staatlich festgelegte Begrenzung des Gaspreises ablehnt.

Das Logo der Linken ist bei einem Parteitag an einem Mikrophon angebracht. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

«Ich kann die Argumentation Habecks nicht nachvollziehen, die Leute würden Gas verschwenden, wenn es nicht ganz so teuer wird», erklärte Schaper. Die Bundesregierung habe viele Instrumente zur Verfügung. Die gestiegenen Energiepreise müssten gerecht abgefedert werden - finanziert etwa durch eine Übergewinnsteuer für Ölkonzerne.

Der Grünen-Politiker Habeck hatte argumentiert, der Staat könne die Preissteigerungen nicht vollständig auffangen. Die Belastung solle aber gerecht verteilt werden.

© dpa

Weitere News

Top News

Champions league

Supercup: Wunderreise vorbei: Frankfurt verliert gegen Real Madrid

Das beste netz deutschlands

Featured: Digital Demo Day 2022: Vodafone UPLIFT ist bei der Messe für Start-ups dabei

Auto news

ADAC: Spritpreise: 12 Cent Unterschied zwischen Morgen und Abend

Tv & kino

Featured: Unsere Streaming- und GigaTV-Tipps fürs Wochenende

Familie

Tee-Trend Cold Brew: Kräutertee nicht mit kaltem Wasser aufgießen

Tv & kino

Featured: Nope: Das Ende und die Bedeutung des Sci-Fi-Horrors erklärt

Tv & kino

Hollywood: Johnny Depp als Ludwig XV. vor der Filmkamera

Internet news & surftipps

Wegen Streit mit Twitter: Musk verkauft so viele Tesla-Aktien wie noch nie

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

Sitzung: Energiedebatte: Linke befürchten soziale Katastrophe

Inland

Versorgungssicherheit: Gaspreise: Linken-Fraktionschef wirft Regierung Zynismus vor

Wirtschaft

Stompreis: Kommt abgeschaffte EEG-Umlage bei Kunden an?

Wirtschaft

Energie: Die Gasumlage und die soziale Frage: Der Druck steigt

Inland

Energieversorgung: Gaskrise in Deutschland: Habeck schlägt Alarm

Wirtschaft

Tarife: EVG kritisiert Vorstoß von Scholz zu Sozialpartnern

Wirtschaft

Energiekrise: Buh-Rufe und Pfiffe - aber Habeck will Kurs halten