Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Unbekannter soll Mädchen bedrängt haben: Großeinsatz

Seit dem Morgen sucht die Polizei in Dresden mit zahlreichen Beamten, Hunden und einem Hubschrauber nach einem Mädchen im Grundschulalter. Es soll von einem Unbekannten bedrängt worden und in ein Waldstück geflüchtet sein. Dort verliert sich die Spur.
Blaulicht
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Hubschrauber, Fährtenhunde und zahlreiche Einsatzkräfte: Die Polizei hat am Montag in Dresden mit einem Großaufgebot nach einem Mädchen gesucht. Eine Passantin hatte am Morgen einen Notruf abgesetzt, nachdem sie beobachtet hatte, wie das Kind von einem Unbekannten bedrängt wurde, teilte die Polizei am Montag mit. Demnach hatte der Unbekannte, der eine schwarze Stoffmaske im Gesicht getragen haben soll, das Kind zunächst festgehalten - es konnte sich aber losreißen und wegrennen.

Das Mädchen im Grundschulalter sei in ein kleineres Waldstück geflüchtet und der Täter sei ihr hinterhergelaufen, so ein Polizeisprecher auf Anfrage. Bis in den frühen Abend hinein durchkämmten rund 180 Beamte der Bereitschaftspolizei den Wald, um Hinweise auf den Verbleib der beiden zu bekommen. Zunächst jedoch ohne Erfolg. Neben mehreren Fährtenhunden kam im Dresdner Stadtteil Prohlis auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Mit dem Einbruch der Dunkelheit beendete die Polizei ihren Großeinsatz vorerst. «Damit enden nicht die Ermittlungen in den Fällen», betonte ein Polizeisprecher am Montagabend.

Die Kriminalpolizei arbeite weiter auf Hochtouren. «Wir werden alles daran setzen, Klarheit herbei zu führen.» Welche Maßnahmen am Dienstag geplant sind, steht laut Polizei derzeit noch nicht fest. Das richte sich auch nach dem Verlauf der Ermittlungen in den nächsten Stunden, hieß es.

Parallel zu den polizeilichen Maßnahmen wie die Sicherung von Spuren wurde auch eine Abfrage bei den Schulen im Umkreis gestartet. «Dabei haben sich aber keine Hinweise auf ein vermisstes Kind ergeben», erläuterte der Polizeisprecher. Zudem läge derzeit auch keine Vermisstenmeldung zu dem Kind vor.

Bereits in der vergangenen Woche war eine Zwölfjährige von einem Unbekannten in Dresden bedrängt worden. Dieser hatte das Mädchen in ein Waldstück gezogen. Als die Zwölfjährige laut um Hilfe rief, eilte eine ältere Frau zu Hilfe. Der Mann ließ von dem Mädchen ab und floh. Die Polizei prüft einen Zusammenhang der beiden Fälle, weil sich die Täterbeschreibung gleichen. Dabei handelt es sich um einen schwarz gekleideten Mann, etwa 1,85 Meter groß, mit einer schwarzen Stoffmaske.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
René Pollesch
Kultur
Volksbühnen-Intendant René Pollesch gestorben
Matthew Perry
People news
Stiftung: Matthew Perrys X-Account soll gehackt worden sein
Taylor Swift
People news
Paparazzo erhebt Vorwürfe gegen Taylor Swifts Vater
Junge mit Smartphone
Internet news & surftipps
Problematische Social-Media-Nutzung bei Kindern weiter hoch
Google Pixel 8 und 8 Pro im Test: Welches Modell schneidet im Vergleich besser ab?
Handy ratgeber & tests
Google Pixel 8 und 8 Pro im Test: Welches Modell schneidet im Vergleich besser ab?
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Zeitschriftenverleger warnen vor zu viel Regulierung bei KI
Max Eberl
1. bundesliga
Trainer, Kader, Transfers: Eberls To-do-Liste beim FC Bayern
Infekte Atemwege Pflegebedürftige
Gesundheit
Infekte: Was die Atemwege von Pflegebedürftigen schützt