Migrationsforscherin: Merz-Äußerung ist absurd

Die Migrationsforscherin Birgit Glorius hat Aussagen von CDU-Chef Friedrich Merz über «Sozialtourismus» von Ukraine-Flüchtlingen als «absurd» bezeichnet. Eine solche Rhetorik wecke Ressentiments gegen Menschen, die hierzulande Zuflucht vor dem Krieg gesucht haben, und gehöre sich nicht, sagte die Professorin der TU Chemnitz am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.
Friedrich Merz, CDU-Parteivorsitzender, spricht mit Journalisten. © Efrem Lukatsky/AP/dpa/Archivbild

Die Forschung zeige, dass Fluchtbewegungen nie eindimensional seien, betonte die Expertin, die dem wissenschaftlichen Beirat des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge vorsteht. Flüchtlinge hätten noch viele Verpflichtungen in ihrem Herkunftsland, etwa mit Blick auf Verwandte. «Natürlich fährt man hin und her, wenn das möglich ist.»

Merz hat sich inzwischen für seine Aussagen entschuldigt. Er bedauere die Verwendung des Wortes «Sozialtourismus», schrieb er auf Twitter.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Bundestrainer Flick hofft in Katar auf Initialzündung
Games news
Featured: Disney Dreamlight Valley: Rotknöpfchen finden & Goofy-Quest beenden
Musik news
This Is Me ... Now: Jennifer Lopez kündigt neues Album an
People news
Auktionen: Torten und Briefe - Was von den Royals unter den Hammer kam
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Funklöcher: Wissing erhöht Druck auf Netzbetreiber
Auto news
Führerscheinprüfung in Fremdsprachen : Hocharabisch am stärksten gefragt
Das beste netz deutschlands
Featured: #YoungMakesGreen: So hilft Vodafone Schüler:innen digitale Lösungen gegen den Klimawandel zu entwickeln
Empfehlungen der Redaktion
Inland
«Unwort»: Merz bedauert «Sozialtourismus»-Vorwurf gegen Ukrainer
Regional sachsen
Integration: Wissenschaftlerin beklagt Unterschiede zwischen Geflüchteten
Inland
«Sozialtourismus»-Vorwurf: CDU-Sozialflügel über Merz: «Methode der Rechtspopulisten»
Regional baden württemberg
Debatte: CDA hält Merz «übliche Methode der Rechtspopulisten» vor
Regional mecklenburg vorpommern
Ministerpräsidentin: Schwesig zu Merz: «Er sprüht Gift in unsere Gesellschaft»
Regional baden württemberg
Flüchtlingspolitik: Geflüchtete: Kretschmann sieht Land an Kapazitätsgrenze
Inland
Flüchtlings-Aussagen: Lang: Merz verbreitet «knallharte russische Propaganda»
Regional mecklenburg vorpommern
Parteien: Kritik an Ausschluss von politischem Motiv nach Brand