Bei Tiertafeln in Sachsen werden die Spenden knapp

Bei steigenden Preisen können einige Tierhalter das Futter oder den Arztbesuch für ihre geliebten Vierbeiner kaum mehr bezahlen. In einigen Orten gibt es Tiertafeln, die helfen. Es fehlt an Spenden.
Ein Mitarbeiter der Tiertafel „Pfotenhilfe“ in Chemnitz sortiert Trockenfutter. © Hendrik Schmidt/dpa

Den wenigen Tiertafeln in Sachsen geht wegen zu geringer Futterspenden langsam die Luft aus. «Unsere Vorräte sind zu etwa zwei Drittel aufgebraucht», sagte Sabine Köhn von der Tiertafel «Pfotenhilfe» Chemnitz. Seit April 2019 gibt es die Tafel und bisher seien die Regale immer gut gefüllt gewesen, hieß es. Mehrfach musste die Tiertafel wegen Platznot in größere Räume ziehen. Die Futter- und Sachspenden von Tierliebhabern, Unternehmen, vor allem aber von Futtermittelhändlern flossen reichlich.

Seit etwa einem halben Jahr hat der Spendenstrom Köhn zufolge deutlich nachgelassen. Dabei würden aber eher mehr Spenden gebraucht. «In den vergangenen Monaten sind immer mehr Kunden gekommen», sagte Köhn. Zur Ausgabe freitags erschienen immer 20 bis 40 Menschen, um für ihre tierischen Lieblinge Nahrung zu holen. Unter ihnen seien auch viele Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet seien, die ihre Tiere mitgebracht hätten, sagte Köhn. Es kämen Obdachlose, Empfänger des Arbeitslosengeldes II, Rentner oder Tierbesitzer, die aus anderen Gründen bedürftig seien. Sie hätten in der Regel mehrere Tiere, die sie versorgen müssten, sagte Köhn. Bei bis zu fünf Tieren je Halter werde geholfen. In der Kartei stünden die Namen von 170 Haltern mit 185 Katzen und 187 Hunden.

«Meist wird nach Futter und Leckerlis gefragt», sagte Köhn. Immer öfter gehe es aber auch um Spielzeug, Leinen, Halsbänder, Geschirre, Hundemäntel, Transportboxen, Katzenklos. Derzeit häuften sich die Anfragen nach Katzenstreu.

«Wir bieten als Tierschutzverein in dringenden Fällen auch die Übernahme von Tierarztkosten an», sagte Köhn. Wegen knapper finanzieller Mittel sei das jedoch kaum mehr möglich. «Anfragen gebe es aus dem gesamten Bundesgebiet.» Jeder erwarte eine Leistung, aber kaum jemand wolle spenden, klagte Köhn.

Die Tiertafel «Jacky's Freunde» eines Vereins in Olbernhau im Erzgebirge hat wegen des dünner werdenden Spendenflusses die Chemnitzer um Hilfe gebeten. Mandy Hildebrand-Reitz von der Olbernhauer Tafel glaubt, dass viele Menschen ihre Futterspenden jetzt eher der Ukraine geben. Das Futter fehle jetzt den einheimischen Tafeln und den Tierheimen, mit denen der Verein zusammenarbeite. «Wir müssen zukaufen», sagte Hildebrand-Reitz. Doch auch beim Tierfutter gingen die Preise mittlerweile durch die Decke. «Das können wir nicht lange durchhalten», sagte Hildebrand-Reitz. Wer für seine Vierbeiner bei der Tafel um Hilfe bittet, muss mit einer aktuellen Bescheinigung vom Amt die Bedürftigkeit nachweisen. Je Halter gibt es Futter für maximal drei Tiere. Etwa 30 Tierhalter gehören zu den regelmäßigen Besuchern.

«Spenden gehen zurück, Hilfesuchende werden mehr», sagte Rebecca Liebers von der Privaten Tierhilfe Sachsen in Glauchau (Kreis Zwickau), die Tiertafeln in Chemnitz und Glauchau betreibt. Dabei gehe es nicht nur um Futter, sondern auch speziell um Hilfe bei Senioren mit Gassigängern, Fahrten zum Tierarzt oder Betreuung der Tiere, wenn der Halter ins Krankenhaus müsse. Allerdings würden keine Halter mit mehr als zwei oder drei Tieren unterstüzt.

«Das Hauptproblem bei den wirklich Hilfebedürftigen ist eher der Tierarztbesuch und Hilfe wenn die Tiere krank werden», sagte Liebers. «Es bricht einem das Herz, wenn ein Tier leidet, weil kein Geld vorhanden ist, obwohl es mittlerweile fantastische Möglichkeiten der Therapie und Behandlung gibt.»

Wie viele Tiertafeln es in Sachsen gibt, vermag niemand zu sagen. Das Sozialministerium in Dresden hatte sie bisher nicht im Blick. «Tiertafeln wurden im Landestierschutzbeirat bisher nie beraten», sagte ein Ministeriumssprecher. Die Tierheime sammelten Futterspenden und bekämen auch Fördermittel und können diese bei der Landesdirektion beantragen. «Tiertafeln waren da aber bisher nie ein Thema.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM in Katar: Bierhoffs Votum für Füllkrug: «Zentraler Stürmer immer gut»
Reise
Weitgehend unentdeckte Perlen : Südosten Europas will 2023 mit Kulturhauptstädten glänzen
Auto news
Mehr Luxus: Bringt Genesis den G90 nach Europa?
Das beste netz deutschlands
Ladeverhalten und Akkuanzeige: iPhone-Update: Apple werkelt weiter an iOS 16
Das beste netz deutschlands
Gleicher Preis für alle?: Online-Shoppen: Verstöße gegen Geoblocking-Verordnung melden
Das beste netz deutschlands
Featured: Black Week-Deals bei Vodafone: Sichere Dir die neusten Samsung-Smartphones zum Top-Preis
Musik news
Musik: Trauer um Fleetwood-Mac-Musikerin Christine McVie
People news
Film: Diane Kruger: «Wollte lange keine Kinder haben»
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Spendenaufkommen: Hohe Nachfrage aber weniger Futterspenden bei Tiertafeln
Tiere
Tierhalter in Not: Wenn das Geld für Hundefutter und Tierarztbesuche fehlt
Regional baden württemberg
Tierschutz: Land sorgt sich um Lage der Tierheime: Beratungen
Regional sachsen
Tiere: Hunde kurz vor Hitzschlag aus Auto gerettet
Regional niedersachsen & bremen
Versorgunskosten: Bei Tiertafeln steigt die Nachfrage
Regional sachsen
Spenden: Steigende Kosten machen Tafeln in Sachsen zu schaffen
Regional baden württemberg
Tiere: Tierschützer fürchten Rückgabewelle
Regional berlin & brandenburg
Hilfsangebot: Tafeln rechnen mit mehr Zulauf: Land will stärker helfen