Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Tausende Kinder aus Ukraine lernen an sächsischen Schulen

Auch für geflüchtete Kinder und Jugendliche in Sachsen gilt die Schulpflicht. Sie umzusetzen, wird indes immer schwerer - und der Platz in den Regelklassen der Schulen knapper.
Ukrainische Schülerin
Ein Mädchen aus der Ukraine sitzt mit ihrem Unterrichtsmaterial in einer Klasse. © Peter Kneffel/dpa

In Sachsen lernen aktuell fast 9300 Kinder und Jugendliche aus der Ukraine an öffentlichen Schulen. Die meisten davon, gut 8370, wurden nach der laufenden Statistik des Kultusministeriums in Dresden an allgemeinbildenden Einrichtungen unterrichtet, zudem knapp 840 an Berufsschulen und fast 90 an Förderschulen. Das Niveau schwankt demnach seit September 2022 zwischen mehr als 9100 und über 9600. Die Schulpflicht gilt, sobald Familien für längere Zeit an einem Ort bleiben.

Zugewanderten Kindern und Jugendlichen unmittelbar einen Platz an einer Schule zu vermitteln, ist nach Ministeriumsangaben aber inzwischen schwierig. «Durch die hohe Zahl an Asylsuchenden und Kriegsflüchtlingen stoßen wir zunehmend an räumliche und personelle Kapazitätsgrenzen, teilweise sind wir schon darüber hinaus», sagte Kultusminister Christian Piwarz (CDU). Aktuell konnte bisher 764 Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine noch kein Platz zugewiesen werden, insgesamt warten 1400 junge Geflüchtete auf Beschulung.

Während bisher vor allem Grund- und Oberschulen die nötige Integrationsleistung erbrachten, wird mit dem laufenden Schuljahr versucht, die Kinder und Jugendlichen solidarisch unter den Schularten aufzuteilen, wie ein Ministeriumssprecher sagte. Spezielle Vorbereitungsklassen für die, die Deutsch nicht ausreichend beherrschten, gebe es nicht mehr.

Knapp sind zudem Lehrkräfte, vor allem für Klassen mit Deutsch als Zweitsprache (DAZ). Die Kontingente für die ukrainische Schülerschaft wurden immer wieder erweitert, und für das neue Schuljahr wurden bereits bestehende befristete Verträge neu geschlossen, wie der Ministeriumssprecher berichtete. So kommen zu aktuell 621 befristet eingestellten 137 unbefristet eingestellte ukrainische Lehrkräfte.

Sie unterrichteten nicht nur ihre Landsleute, sondern auch in Regelklassen. Von den befristet Eingestellten kämen etwa zwei Drittel aus dem Land. Schulen dürften angesichts des wachsenden Bedarfs «jetzt auch gute Lehrkräfte, die sich bewährten, gut sind und fortbilden wollen, unbefristet einstellen».

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prinz Harry
People news
Streit um Polizeischutz - Prinz Harry erleidet Rückschlag
Du und ich und der Sommer
Kultur
Schwule Liebe im Ferienlager - Autorinnenduo musste fliehen
Palina Rojinski
Tv & kino
Palina Rojinski im neuen Rateteam von «The Masked Singer»
Selbstfahrendes Testauto von Apple
Internet news & surftipps
Medien: Apple gibt Elektroauto-Pläne auf
Bitcoin
Internet news & surftipps
Bitcoin auf dem Weg zum Allzeithoch
Bosch
Internet news & surftipps
Bosch vereinbart KI-Kooperation mit Microsoft
Spanien holt den Titel
Fußball news
Spaniens Weltmeisterinnen gewinnen auch Nations League
Lecker, aber auch fett: Ofenkäse ist nichts für jeden Tag
Familie
Lecker, aber voll fett: Ofenkäse ist nichts für jeden Tag