Kultusministerium hilft neu gegründeten Schülerzeitungen

08.05.2022 Das sächsische Kultusministerium gibt zwölf neuen Schülerzeitungen eine finanzielle Starthilfe. Die Redaktionen könnten sich über einen Zuschuss von bis zu 250 Euro freuen, teilte das Ministerium am Sonntag mit. Das Ministerium übernimmt etwa die Rechnungen für Papier oder auch technische Ausrüstungen wie Foto- oder Diktiergeräte, Hard- und Software. Online-Zeitungen und Blogs werden ebenso unterstützt wie Ausgaben auf Papier. Schülerinnen und Schüler sollten dazu ermuntert werden, selbst journalistisch tätig zu werden, begründete das Ministerium die Unterstützung.

Stühle stehen in einem Klassenzimmer auf den Tischen. © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

«Schülerzeitungen bieten den Raum, Gelerntes praktisch anzuwenden. Wer eine Schülerzeitung macht, muss rechnen, recherchieren, zuhören und verschiedene Argumente darstellen können. Daraus entwickelt sich Selbstvertrauen, der Blick über den Tellerrand und die Fähigkeit, eigene Standpunkte sachlich zu vertreten. Das ist in einer Demokratie unerlässlich», betonte Kultusminister Christian Piwarz (CDU).

© dpa

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Transfers: Wechsel perfekt: BVB holt Haller als Haaland-Nachfolger

Internet news & surftipps

Internet: Kartellamt mit härterer Wettbewerbskontrolle auch bei Amazon

Auto news

Urteil: Gemeinde haftet für Beschädigung am Auto durch Astbruch

Job & geld

Umfrage zum Zahlungsverhalten: Bezahlen ohne Scheine und Münzen immer beliebter

Musik news

Ballermann-Hits: Kommt der Sommerhit '22 von Julian Sommer?

Tv & kino

Featured: Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen: Alle Infos zur Teenie-Romanze von Netflix

Internet news & surftipps

Verbraucher: Auch Onlinehandel leidet unter schlechter Konsumstimmung

Tv & kino

Featured: Thor 4: Love and Thunder | Kritik − Donnernde Action auf Speed

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

Pandemie: Corona-Aufholprogramm und Ganztagsangebote: Millionenhilfen

Familie

Schulcloud : Lernplattform für Schüler ins Ukrainische übersetzt

Inland

Schulen: Bildungsgewerkschaften: Ukraine-Krieg als Unterrichtsthema