Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Schüler geschlagen: Urteil gegen Glauchauer OB rechtskräftig

Das Urteil gegen den Glauchauer Oberbürgermeister Marcus Steinhart (CDU) nach einer Attacke auf einen Mitschüler seines Sohnes ist rechtskräftig. Es seien keine Rechtsmittel eingelegt worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgerichts Hohenstein-Ernstthal am Freitag auf Anfrage.
Gerichtsbank
Ein Schild mit der Aufschrift "Angeklagter" wird auf die Gerichtsbank gestellt. © Arne Dedert/dpa/Symbolbild

In dem Verfahren hatte der CDU-Politiker eingeräumt, Ende August 2022 in einer Schule in Waldenburg (Landkreis Zwickau), einem damals 13-Jährigen eine Ohrfeige gegeben zu haben. Der 47-Jährige entschuldigte sich dafür. Der CDU-Mann hatte erklärt, dass zwei Mitschüler seinem Sohn über Monate zugesetzt hätten, mit «kaum vorstellbaren Beleidigungen und Erniedrigungen». Er habe als entsetzter Vater gehandelt, der seinen Sohn beschützen wollte.

Das Amtsgericht hatte den Oberbürgermeister in der vergangenen Woche wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Bedrohung zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.500 Euro verurteilt. Mit dem Urteil von 70 Tagessätzen zu jeweils 150 Euro gilt Steinhart weiter als nicht vorbestraft.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Timur Ülker
People news
GZSZ-Schauspieler Timur Ülker spendet Knochenmark
Emilio Sakraya
Musik news
«Blessings»: Emilio Sakraya geht hart mit sich ins Gericht
Pamela Anderson
Tv & kino
Pamela Anderson in «Nackte Kanone»-Neuauflage
Tastatur eines Laptops
Internet news & surftipps
Hintertür für Windows: Russische Schadsoftware entdeckt
Die richtige Cyberversicherung finden
Das beste netz deutschlands
Die richtige Cyberversicherung finden
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk will neue X-Nutzer für Posts bezahlen lassen
New Orleans Pelicans - Los Angeles Lakers
Sport news
Lakers machen Playoff-Einzug mit Sieg in New Orleans perfekt
Reisekrankenversicherung: Top-Tarife sind nicht teuer
Reise
Reisekrankenversicherung: Top-Tarife sind nicht teuer