Fünf Männer wegen Explosionsserie angeklagt

Wegen einer Serie von Explosionen in der Sächsischen Schweiz hat die Staatsanwaltschaft Dresden fünf junge Männer angeklagt. Die 20 bis 24 Jahre alten Beschuldigten sollen im Sommer 2020 mit wechselnder Beteiligung unter anderem Zigarettenautomaten, Pumpstationen und Briefkästen gesprengt haben, wie die Anklagebehörde am Dienstag mitteilte.
Die Justitia ist an einer Scheibe am Eingang zu einem Gericht zu sehen. © Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Der höchste Sachschaden sei entstanden, als drei der Beschuldigten mit Böllern eine Scheune im Sebnitzer Ortsteil Schönbach in Brand gesetzt haben sollen. Die Scheune mit 400 Ballen Stroh brannte komplett ab, der Schaden habe bei 200.000 Euro gelegen.

Insgesamt wirft die Staatsanwaltschaft den jungen Männern in 13 Fällen Sachbeschädigung vor und in acht Fällen das Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion. Die Beschuldigten hätten sich nicht zu den Vorwürfen geäußert. Das Amtsgericht Pirna müsse nun über die Zulassung der Anklage entscheiden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
19. Spieltag: West-Duell auf bescheidenem Niveau: Schalke 0:0 in Gladbach
People news
Theater: Regisseur Flimm gestorben - Scholz würdigt Zuversicht
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Musik news
The Candle And The Flame: Familienprojekt: Robert Forster meldet sich zurück
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen