Sachsen verlängert Corona-Ausfallfonds für Filmproduzenten

Der Freistaat Sachsen hat seine Beteiligung an zwei Corona-Ausfallfonds für regionale Filmproduzenten verlängert. Die Hilfen sollen einheimische Unternehmen gegen pandemiebedingte Schadensfälle absichern, weil es dafür bislang keine Versicherungen gebe, teilte die Staatskanzlei am Montag mit. Sachsen beteilige sich an beiden Fonds nunmehr mit rund 1,5 Millionen Euro. Die Verlängerung sei rückwirkend zum 1. Juli und bis Ende Dezember vorgesehen. Die Ausfallfonds wurden im Jahr 2020 aufgelegt. Sie hätten wesentlich dazu beigetragen, dass auch in Pandemiezeiten in Deutschland Filme und Serien produziert werden können.
Besucher sitzen in einem Kinosaal. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Handball: GWD Minden trennt sich zum Saisonende von Trainer Carstens
Tv & kino
Streaming: Viertes «LOL» wieder mit Max Giermann und Joko Winterscheidt
People news
Royals: Niederländischer König muss weiter keine Steuern zahlen
Auto news
Beim Putzen nicht vergessen: Kennzeichen muss stets lesbar sein
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Meta übertrifft Erwartungen trotz Umsatzrückgangs
Job & geld
EZB-Zinsentscheid: Anleger können auf Treppenstrategie setzen
Internet news & surftipps
Computerchips: Chipkonzern Infineon erhöht Prognose
Tv & kino
Fußball-Profi: Joshua Kimmich spielt im «Tatort» einen Fitness-Trainer