Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Panorama Museum Bad Frankenhausen soll teilsaniert werden

Im Mai 1525 war Bad Frankenhausen Schauplatz einer der blutigsten Schlachten des Deutschen Bauernkriegs. Daran erinnert das Panorama Museum mit dem berühmten Gemälde von Werner Tübke.
Panorama Museum vor der Sanierung
Die Sonne scheint auf das Panorama Museum, das vor dem 500. Jubiläum der Bauernkriege 2025 saniert werden soll. © Michael Reichel/dpa

Das Panorama Museum Bad Frankenhausen in Thüringen soll teilsaniert in das Erinnerungsjahr für den mittelalterlichen Deutschen Bauernkrieg gehen. 2024 sollen Arbeiten an der Beton-Außenkonstruktion des Rundbaus mit dem spektakulären Gemälde des Leipziger Malers Werner Tübke beginnen, wie eine Sprecherin des Thüringer Infrastrukturministeriums am Mittwoch sagte. Derzeit werde mit Kosten von etwa 9 Millionen Euro gerechnet, so die Sprecherin. Die Bauarbeiten sollen 2025 abgeschlossen sein - dann will Thüringen mit einer Landesausstellung in dem Museum an den Bauernkrieg vor 500 Jahren erinnern.

Das im September 1989 eröffnete Panorama Museum steht auf dem historischen Schlachtberg bei Bad Frankenhausen, wo in der entscheidenden Schlacht des Deutschen Bauernkriegs im Mai 1525 mehrere Tausend aufständische Bauern vom Fürstenheer geschlagen und niedergemetzelt wurden. Der radikale Prediger und Bauernführer Thomas Müntzer wurde gefangen genommen, in der nahe gelegenen Wasserburg Heldrungen gefoltert und schließlich vor den Toren der Stadt Mühlhausen hingerichtet. Werner Tübke (1929-2004) hatte in den 1980er Jahren ein 14 mal 123 Meter großes Rundbild mit mehr als 3000 Figuren und Schlüsselszenen der damaligen Ereignisse geschaffen.

Bauwerk eigens für Rundbild errichtet

Der Museumsbau war in den 1970er Jahren eigens für das Schlachtpanorama errichtet worden. Bei der anstehenden Teilsanierung sollen der Ministeriumssprecherin zufolge Risse in einigen Betonelementen beseitigt werden und die Außenwand abgedichtet werden. Ob und wann eine Komplettsanierung, über die Bau- und Denkmalexperten seit Jahren nachdenken, angegangen werden kann, ist laut Ministerium weiter unklar. Das Bauwerk gilt laut Ministerium als Experimentalbau, für dessen Sanierung es keine Standardlösungen gibt.

Mit Blick auf das Bauernkriegsjubiläum und den zu erwartenden Besucheransturm waren in den vergangenen Jahren bereits verschiedene Bauarbeiten gelaufen. Der Parkplatz wurde behindertengerecht gestaltet und das Empfangsgebäude hergerichtet.

Das Panorama Museum ist eines der bekanntesten Kunstmuseen in Ostdeutschland, es ist als national bedeutsame Kultureinrichtung der neuen Bundesländer eingestuft. Jährlich wird es von rund 75 000 Menschen besucht.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prinzessin Kate
People news
König Charles beruft Kate in exklusiven Orden
Düsseldorf
People news
Campino hält Vorlesung über den «Lärm aus dem Internet»
Stratford-upon-Avon
Kultur
Was man von Shakespeare heute noch lernen kann
Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Das beste netz deutschlands
Gemeinsam Musik hören: Zwei Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Handy ratgeber & tests
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Ralf Rangnick
Fußball news
Rangnick immer mehr im Bayern-Fokus - Emery kommt nicht
Kranker Hund
Tiere
Tierrecht: Darf ich meinen kranken Hund zurückgeben?