Badeunfall in Natursportbad Bad Düben: Kind wiederbelebt

05.08.2022 Ein dreijähriges Kind ist nach einem Badeunfall im Natursportbad Bad Düben (Landkreis Nordsachsen) wiederbelebt worden. Der Unfall ereignete sich am Donnerstagabend, das Kind sei im Krankenhaus, teilte die Stadtverwaltung am Freitag mit. Weitere Angaben, wie es dem Kind geht und ob es sich um ein Mädchen oder einen Jungen handelt, machte die Stadt zunächst nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt den Angaben zufolge zur Unfallursache und zum Unfallhergang. Das Baden in dem Freibad sei überwacht, hieß es.

Ein Rettungswagen fährt über die Straße. © Boris Roessler/dpa/Symbolbild

© dpa

Weitere News

Top News

Handy ratgeber & tests

Featured: Samsung enthüllt Neuheiten im Livestream: Sei live dabei

1. bundesliga

Transfermarkt: «Kicker»: FC Augsburg an Mainzer Torwart Dahmen interessiert

Reise

Bis zu 14 Minuten: Mehr Zeit zum Umsteigen: Bahn will Fahrpläne anpassen

Internet news & surftipps

Wegen Streit mit Twitter: Musk verkauft so viele Tesla-Aktien wie noch nie

Auto news

Umfrage: Mobilitätsunterschiede zwischen Stadt und Land: Die einen fahren zu schnell, die anderen zu aggressiv

People news

Ex-Radprofi: Lance Armstrong hat geheiratet

Internet news & surftipps

US-Kryptobörse: Krypto-Crash brockt Coinbase Milliardenverlust ein

Musik news

Berlin: «Familie wieder zusammen»: Seeed mit Open-Air-Marathon

Empfehlungen der Redaktion

Regional hessen

Ermittlungen: Zwei Kinder stürzen aus Fenstern: Fünfjähriger gestorben

Panorama

Kriminalität: Fahndung nach Tod von Geschwisterpaar dauert an

Regional hessen

Hanau: Fahndung nach gewaltsamem Tod von Geschwisterpaar dauert an

Regional hessen

Leichenfund: Warum musste eine 14-Jährige sterben? Ermittlungen

Panorama

Kriminalität: Leiche gefunden: Warum musste eine 14-Jährige sterben?

Regional sachsen

Schwerin: Mutter und Tochter nach Wohnungsbrand in Schwerin gestorben

Panorama

Vohburg: Kinderleiche in Oberbayern aus Donau geborgen

Regional sachsen

Wohnungsbrand: Mehrere Brände in MV: Zwei Tote und eine Schwerverletzte