Doch keine Erholungspause: Melanie Müller sang auf Mallorca

Nach der Affäre um einen mutmaßlichen Nazi-Gruß bei einem Konzert in Leipzig hatte Ballermann-Sängerin Melanie Müller eine Ruhepause angekündigt - die aber nicht lange gedauert hat: Die 34-Jährige trat in der Nacht auf Freitag auf Mallorca gleich zwei Mal auf, wie die «Mallorca Zeitung» aus der spanischen Urlaubsinsel berichtete. Erst wenige Stunden zuvor hatte die Polizei in Leipzig die Aufnahme von Ermittlungen bekanntgegeben. Dabei soll festgestellt werden, ob Müller bei dem Konzert Mitte September in Leipzig den sogenannten Hitlergruß gezeigt hat. Müller wehrt sich vehement gegen die Vorwürfe und distanziert sich von Nazis.
Die TV Darstellerin Melanie Müller. © Felix Hörhager/dpa/Archivbild

«Ich bin gerade körperlich ziemlich angeschlagen und werde mich deshalb die nächsten Tage etwas zurückziehen, erholen und versuchen, das Ganze zu verarbeiten», hatte die Sängerin erst am Mittwochabend auf Instagram mitgeteilt. Einen für Mittwoch geplanten Auftritt in Dresden sagte die Stimmungsmusikerin zwar ab. Aber in den frühen Freitagsstunden habe sie zunächst um 0.33 Uhr in der Ballermann-Diskothek Bolero vor rund 300 Besuchern gesungen - und anschließend sei sie um 2.30 Uhr auch noch im Kultlokal Oberbayern aufgetreten, berichtete ein anwesender Reporter der «Mallorca Zeitung» (MZ).

Auf Mallorca habe die einstige Dschungelkönigin und «Promi Big Brother»-Gewinnerin im rotsilbernen Paillettenkleid auf ihre charakteristischen, aufpeitschenden Armbewegungen und «Zicke zacke»-Rufe verzichtet. Es habe keinerlei Zwischenfälle gegeben. Zudem habe sich Müller erneut von nazistischem Gedankengut distanziert. Die Glaubwürdigkeit der einstigen Dschungelkönigin und «Promi Big Brother»-Gewinnerin sei durch die Auftritte kurz nach Bekanntgabe einer Ruhepause trotzdem «noch mehr gesunken», analysierte die MZ.

Bei den Ermittlungen gegen Müller geht es nach den Worten einer Polizeisprecherin «um den Verdacht des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen nach Paragraf 86a StGB». Konkret geht es um ein Video, das der «Bild» vorlag, in dem zu sehen sein soll, wie die Sängerin während eines Auftritts Mitte September auf der Bühne einige Male den rechten Arm in die Höhe schnellt. Nazi-Gruß oder eine harmlose, auffordernde Geste ans Publikum? Müller beteuerte auf Instagram: «Ich habe mit Rechtsradikalen oder nationalistischem Gedankengut nichts am Hut. Ich verurteile das aufs Schärfste». Diese Handbewegungen mache sie schon seit elf Jahren. Auf Anfrage der dpa verwies sie am Donnerstag auf ihr Statement.

Auf einem anderen Video vom selben Auftritt vom 17. September in Leipzig waren auch rechtsradikale Äußerungen des Publikums zu hören. Sie sei «bestürzt und empört», hatte Müller erklärt. Den Auftritt habe sie abgebrochen. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Brasiliens Fußball-Ikone: «Beten für den König»: Botschaften an Pelé
People news
Monarchie: Edwardskrone wird für Krönung von Charles III. vorbereitet
People news
Weihnachtsbotschaft: Prinz Harry: Video für Waisenkinder im Spider-Man-Kostüm
Games news
Featured: Tomb-Raider-Spiele in der chronologischen Reihenfolge 
Internet news & surftipps
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Empfehlungen der Redaktion
Panorama
Extremismus-Vorwürfe: Doch keine Erholungspause: Melanie Müller sang auf Mallorca
Regional sachsen
Ballermann-Sängerin: Polizei durchsucht Wohnung von Melanie Müller
Panorama
Ballermann-Sängerin: Melanie Müller weist Nazi-Gruß-Vorwürfe erneut zurück
Panorama
Extremismus-Verdacht: Polizei ermittelt gegen Sängerin Melanie Müller
Regional sachsen
Dezernat Staatsschutz: Nazi-Gruß? Polizei ermittelt gegen Melanie Müller
Regional sachsen
Extremismus: Sängerin Müller weist Nazi-Gruß-Vorwürfe erneut zurück
Inland
Extremismus-Vorwurf: Ballermann-Sängerin Müller: Polizei weitet Ermittlungen aus
Regional sachsen
Extremismus: Melanie Müller: Polizei weitet Ermittlungen aus