Ende der Waffenverbotszone: Maßnahmenpaket wird vorbereitet

Die einzige Waffenverbotszone in Sachsen rund um die Leipziger Eisenbahnstraße soll bald aufgehoben werden. Mit einem Paket an Maßnahmen soll die Voraussetzung geschaffen werden, dass der Freistaat die seit 5. November 2018 bestehende Waffenverbotszone aufheben könne, teilten Stadt und Polizei am Dienstag in Leipzig mit.
Beamte von Zoll und Landeskriminalamt (LKA) in der Leipziger Eisenbahnstraße. © Jan Woitas/dpa

Neben erhöhter Polizeipräsenz durch Fuß- und Fahrradstreifen ist der Aufbau eines festen Polizeistandortes in dem Gebiet vorgesehen. Weil dafür aber noch kein geeignetes Gebäude gefunden werden konnte, ist zunächst eine mobile Station in Containern bis spätestens kommenden Jahres geplant.

«Ich bin guter Hoffnung, dass die Aufhebung der Waffenverbotszone nicht noch ein Jahr dauert», sagte Leipzigs Polizeipräsident René Demmler. Zuständig sei aber alleine das sächsische Innenministerium. Daher sei zunächst geplant, dass Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) dieses Paket dem Ministerium vorstellt.

Die Waffenverbotszone war im November 2018 eingerichtet worden, um die Sicherheitslage entlang des Kriminalitätsschwerpunktes Eisenbahnstraße zu verbessern. In dem rund 70 Fußballfelder großen Areal durften bestimmte Waffen nicht getragen werden und die Polizei durfte und darf verdachtsunabhängig kontrollieren.

Laut einer im Vorjahr veröffentlichten Studie der Universität Leipzig hatte die Zone aber kaum Einfluss auf die allgemeine Kriminalität, schwere Konflikte waren seitdem jedoch weitgehend ausgeblieben. Die Mehrzahl der Bewohner hatte sich zudem Präventivmaßnahmen gegen den offenen Drogenhandel, die Vermüllung und das Verkehrsrowdytum gewünscht.

Diese sollen in den kommenden Wochen mit Hilfe zahlreicher Kampagnen umgesetzt werden, betonte Leipzigs Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal. Beim Drogenhandel gehe es um «Stören durch Präsenz» und die strikte Unterbindung des Konsums in der Nähe von Kitas, Schulen, Sporthallen und Spielplätzen. Außerdem sind zusätzliche Schwerpunktkontrollen des ruhenden und fließenden Verkehrs sowie ein Blitzer in der Eisenbahnstraße geplant.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Tunesiens «bitterer» Stolz: WM-K.o. an historischem Tag
Tv & kino
Schauspielerin: Christiane Hörbiger mit 84 Jahren gestorben
Gesundheit
Geistiger Abbau: Neues Medikament: Fortschritt bei Alzheimer-Therapie
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Tv & kino
Schauspieler: Hugh Grant erinnert sich ungern an eine Tanzszene
Tv & kino
Mit 60 Jahren: Schauspieler Tobias Langhoff gestorben
Internet news & surftipps
Kriminalität: Gegen den Hass: Neue Strategie soll Antisemitismus eindämmen
Internet news & surftipps
Technik: Autos sollen am Stuttgarter Flughafen autonom parken können
Empfehlungen der Redaktion
Regional sachsen
Verfahren: Schießerei in Leipziger Eisenbahnstraße: Haftbefehl erlassen
Regional sachsen
Rauschmittel: Um Präsenz zu zeigen: Leipziger Polizei macht Drogentests
Regional sachsen
Hassbotschaften: Ermittlungen bei der Polizei Leipzig nach Böhmermann-Sendung
Regional sachsen
Geschichte: Sachsen will Zukunftszentrum Deutsche Einheit: Konzept steht
Regional hamburg & schleswig holstein
Verkehr: Reeperbahn bekommt rund drei Meter breiten Radstreifen
Regional hamburg & schleswig holstein
Hamburgische Bürgerschaft: CDU wirft Rot-Grün Verkehrspolitik ohne Plan vor
Fußball news
Transfers: Bericht: United und Chelsea an Leipzigs Nkunku interessiert
Internet news & surftipps
«ZDF Magazin Royale»: Nach Böhmermann-Aktion: Ermittlungen gegen Polizisten