Mann übergibt mehrere 10.000 Euro an Trickbetrüger

Ein 63-Jähriger ist Opfer eines Trickbetrugs geworden und hat dabei mehrere 10.000 Euro verloren. Der aus Querfurt im Saalekreis stammende Mann sei am Mittwoch von Betrügern angerufen worden, die behaupteten, seine Tochter habe einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Deshalb - so die Behauptung - sei eine Kaution fällig. Der 63-Jährige habe daraufhin mehrere 10.000 Euro abgehoben, sei nach Erfurt gefahren und habe das Geld dort übergeben. Die Betrüger behaupteten dabei, der 63-Jährige erhalte eine Quittung an einer Bank. Dort sei jedoch niemand erschienen, woraufhin der Mann merkte, dass er auf einen Betrug reingefallen war.
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. © Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: «Nicht die Mülleimer der Nation»: Schiri erklärt Trainer-Rot
Gesundheit
Masken, Tests und Reisen: Corona-Maßnahmen: Das ändert sich jetzt
People news
Fernsehen: Judith Rakers: Stadtleben passte nicht mehr richtig
People news
Fernsehen: Schauspieler Matthias Koeberlin: Österreicher sind lustiger
Internet news & surftipps
Studie: Nachholbedarf bei «smarter Mobilität» in deutschen Städten
Internet news & surftipps
Künstliche Intelligenz: ChatGPT bekommt Bezahlversion mit Abo-Modell
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Meta übertrifft Erwartungen trotz Umsatzrückgangs
Tv & kino
Antikriegsdrama: «Im Westen nichts Neues» für US-Filmschnittpreise nominiert