Rektoren tagen zu Auswirkungen des Krieges und Corona

09.05.2022 Die Folgen des Ukraine-Kriegs und der Corona-Pandemie treiben die deutschen Hochschulen um. Seit dem 24. Februar habe sich die politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Lage durch den russischen Überfall auf die Ukraine völlig verändert, sagte am Montag in Leipzig zur Eröffnung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) deren Präsident, Prof. Peter-André Alt. «Dies erzwingt eine Neujustierung auch des Handelns der Bundesregierung, und für uns ergibt sich daraus die Sorge, dass nicht alle der im Koalitionsvertrag und seit Regierungsantritt verkündeten Projekte und Maßnahmen wie geplant realisiert werden können.»

Ein leerer Hörsaal an einer Universität. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Dabei seien die Hochschulen auf die Unterstützung des Bundes dringend angewiesen, betonte Alt. So habe der abrupte Umstieg auf die digitale Lehre zahlreiche Defizite aufgezeigt. Die HRK erneuerte ihre Forderung nach einer Digitalisierungspauschale in Höhe von jährlich 92 Euro pro Studierendem. Das entspräche einem Gesamtbetrag von rund 270 Millionen Euro jährlich. Zudem gelte es, mit Unterstützung des Bundes die langfristige Förderung der Hochschulen durch den Zukunftsvertrag Studium und Lehre zu stärken sowie eine auskömmliche Finanzierung der Stiftung Innovation in der Hochschullehre.

Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) betonte in ihrer Rede, dass die besten Bedingungen für Forscherinnen und Forscher geschaffen werden müssten. «Nur so kommen wir zu besten Erkenntnissen und besten Innovationen.» Eines der zentralen Projekte sei die Deutsche Agentur für Transfer und Innovation. Sie soll den Aufbau von Innovations-Netzwerken rund um die Hochschulen der Angewandten Wissenschaften und rund um kleinere und mittlere Universitäten unterstützen, betonte die Ministerin.

Laut HRK-Präsident Alt sind die deutschen Hochschulen in guter Verfassung, auch und gerade im europäischen und internationalen Vergleich. Der Fokus müsse weiter auf Forschung und deren Vermittlung in der Lehre liegen. In den beiden vergangenen Jahren war die HRK pandemiebedingt ausgefallen.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Wimbledon: Tennis-Routinier Tatjana Maria in dritter Runde

Gesundheit

Keine kostenlosen Tests mehr: So verwenden Sie Corona-Selbsttests richtig

Tv & kino

Featured: Obi-Wan Kenobi Staffel 2: Das ist die Bedingung für die Fortsetzung

Auto news

Kompaktmodell: Neue Elektrobaureihe: Citroën kündigt SUV-Coupé e-C4 X an

Das beste netz deutschlands

Featured: Instagram: Untertitel einschalten und deaktivieren – So geht’s

Games news

Featured: Nintendo Direct Mini 2022: Alle Highlights von Mario + Rabbids bis Monster Hunter

Das beste netz deutschlands

Für Notizen, Termine und Co.: Huaweis E-Ink-Tablet will Papier sein

Das beste netz deutschlands

Featured: iPhone 12: Batterie in Prozent anzeigen lassen

Empfehlungen der Redaktion

Job & geld

Wissen sammeln: Neues Portal für Weiterbildungen an Hochschulen

Regional nordrhein westfalen

Hochschulen: Rund drei von zehn Studienplätzen in NRW mit NC belegt

Regional sachsen

Zusätzliche Millionensumme für Saar-Uni

Regional sachsen

Sachsen-Anhalt: Hochschulen solidarisieren sich mit Ukraine

Regional sachsen anhalt

Hochschulen: Studie: Weniger Studienangebote mit NC in Sachsen-Anhalt

Regional thüringen

Hochschule: Richtfest für neuen Jenaer Campus gefeiert

Inland

Hochschulen: Anteil von Studienfächern mit NC sinkt

Regional berlin & brandenburg

Bildung: Ranking: Drei Brandenburger Hochschulen schneiden gut ab