Zwickau: Durch 30:28-Erfolg im Achtelfinale des DHB-Pokals

Die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau haben das Achtelfinale des DHB-Pokals erreicht. Der Bundesligist gewann am Freitag beim Zweitligisten Frisch Auf Göppingen mit 30:28 (12:12). Den größten Anteil am Weiterkommen hatten Ema Hrvatin (11/6), Diana Magnusdottir (6) und die starke Torfrau Nele Kurzke, die 16 Bälle abwehrte. Für die Gastgeberinnen erzielten Leonie Patorra (7/5), Lisa Borutta (5) und Paulina Uscinowicz (4) die meisten Tore.
Ein Handball wird gefangen. © Ronny Hartmann/dpa/Symbolbild

Die Zwickauerinnen verschliefen den Start. Der Zweitligist führte nach sieben Minuten mit 5:1. Mit einem 7:1-Lauf auf 8:6 (20.) kämpfte sich das Team aus Sachsen wieder in die Partie zurück. Bis weit hinein in die zweite Halbzeit konnte sich bei diesem offenen Schlagabtausch keine Mannschaft entscheidend absetzen. Göppingen führte sieben Minuten vor dem Abpfiff noch mit 24:23. In der Schlussphase agierte Zwickau cleverer. Mit einem 6:1-Lauf auf 29:25 (58.) machte der BSV den Achtelfinaleinzug perfekt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Nach WM-Coup: Hockey-Herren hoffen auf Schub und glanzvolle Heim-EM
People news
Auszeichnung: Jennifer Coolidge mit «Hasty Pudding»-Preis ausgezeichnet
People news
Theater: Regisseur Flimm gestorben - Scholz würdigt Zuversicht
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen