Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Geringe Betreuungslücke in Sachsen: Rund 3800 Plätze fehlen

Trotz des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz kommen in Sachsen fast vier Prozent der Kinder unter drei Jahren nicht wie gewünscht unter. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Erhebung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln hervor. Demnach fehlen rund 3800 Plätze in Krippen oder bei Tageseltern. Im bundesweiten Vergleich schneidet das Land jedoch als zweitbestes ab. Eine geringere Lücke wurde nur noch in Mecklenburg-Vorpommern mit 2,9 Prozent festgestellt.
Kita
Jacken und Rucksäcke hängen in einer Kita im Flur. © Caroline Seidel/dpa/Symbolbild

Berechnungen auf Basis neuer Daten des Statistischen Bundesamts und des Bundesfamilienministeriums vom März 2022 zeigten, dass in Sachsen 3,9 Prozent der Kinder unter drei Jahren keinen Betreuungsplatz bekommen haben, obwohl deren Eltern einen suchten. Insgesamt wollen 58,6 Prozent der Eltern für ihre Kinder eine institutionelle Betreuung. Die Betreuungslücke ist dabei deutlich niedriger als im bundesweiten Durchschnitt.

In Deutschland haben Eltern von fast 300.000 Kindern unter drei Jahren keinen Betreuungsplatz gefunden, obwohl sie ihre Kleinen gern in eine Kita gebracht hätten (Stand: März 2022). Die Betreuungslücke liegt hier bei 12,7 Prozent. Obwohl es seit nunmehr zehn Jahren einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz gebe, sei die Situation nach wie vor prekär, sagte Studienautor Wido Geis-Thöne. Zudem gebe es zwischen Ost und West große Unterschiede.

Im Osten bringen demnach deutlich mehr Eltern als im Westen ihre Kleinen schon in jungen Jahren in eine Kita, gleichzeitig sei dort der Kitaausbau viel weiter fortgeschritten. Im Schnitt wünschen sich rund 61 Prozent der Eltern von Kindern unter drei in ostdeutschen Bundesländern einen Betreuungsplatz. Nur 6,6 Prozent fanden keinen.

Im Westen wollen dagegen weniger als die Hälfte der Eltern für ihr Kind in dem Alter eine Kita. In Bayern wünschen sich laut der Studie nur rund 42 Prozent, in Baden-Württemberg rund 45 Prozent einen Platz. Trotzdem ist die Betreuungslücke in Westdeutschland größer, am größten im Saarland (19,2 Prozent) und in Bremen (20,0 Prozent).

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
And the Oscar goes to: Die 10 besten Oscar-Reden aus fast 100 Jahren
Tv & kino
And the Oscar goes to: Die 10 besten Oscar-Reden aus fast 100 Jahren
Du bist nicht allein: Kampf gegen das Wolfsrudel – Die wahre Geschichte hinter der Tat von 2016
Tv & kino
Du bist nicht allein: Kampf gegen das Wolfsrudel – Die wahre Geschichte hinter der Tat von 2016
Neu bei Netflix im April 2024: Rebel Moon Teil 2 und Ripley mit Andrew Scott
Tv & kino
Neu bei Netflix im April 2024: Rebel Moon Teil 2 und Ripley mit Andrew Scott
Apple-Logo
Internet news & surftipps
EU-Kommission: Milliarden-Strafe gegen Apple
Eine Person sieht auf ein Smartphone-Display
Das beste netz deutschlands
Gefälschte Paketbenachrichtigungen per Mail und SMS
iPhone SE 4: Wann gibt es ein neues günstiges iPhone?
Handy ratgeber & tests
iPhone SE 4: Wann gibt es ein neues günstiges iPhone?
Thomas Tuchel
Fußball news
Bayerns Comeback-Plan gegen Lazio: Irgendwie durchtucheln
Eine Katze schlüpft durch eine Öffnung
Tiere
Was tun, wenn es meiner Katze zu laut wird?