Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Flohmarkt für Kreative in Chemnitzer Kunstsammlungen

Zur großen Ausstellung «Welche Moderne?» in Chemnitz öffnen die Kunstsammlungen ihre Räume für einen ungewöhnlichen Flohmarkt. An zwei Tagen können dort Kreative und Autodidakten ihre künstlerischen Arbeiten präsentieren - und Besucher Weihnachtsgeschenke besorgen.
Kunstsammlungen Chemnitz
«Kunstsammlungen Chemnitz» steht an der Eingangstür zum Museum am Theaterplatz. © Hendrik Schmidt/dpa/Archivbild

Zum Auftakt in den Advent verwandelt sich das Auditorium der Chemnitzer Kunstsammlungen in einen Flohmarkt für Kreative. Nach dem Vorbild des «Foire aux croutes» in Paris könnten dort Autodidakten ihre Arbeiten anbieten, etwa Fotografien, Gemälde, Schmuck, Kunstbücher oder handwerkliche Objekte, erklärte die Kuratorin der Sammlung Malerei und Plastik, Sabine Maria Schmidt. Altkleider oder Trödel seien dagegen nicht erwünscht.

Schmidt sprach von einem Experiment, zu dem auch Kurzentschlossene willkommen seien. Ziel sei es, Künstlern, die keine akademische Ausbildung haben, Raum zu geben, ihre Arbeiten zu präsentieren. Damit werde einerseits eine Brücke zum «Maker»-Narrativ von Chemnitz als Kulturhauptstadt Europas 2025 geschlagen. Andererseits soll an Künstler in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts angeknüpft werden, deren Arbeiten sich abseits der Avantgarde großer Beliebtheit erfreuten.

Unter dem Titel «Welche Moderne? In- und Outsider der Avantgarde» zeigen die Kunstsammlungen am Theaterplatz derzeit eine umfangreiche Ausstellung mit Werken bekannter Künstler der Klassischen Moderne und weniger bekannten Autodidakten der sogenannten «naiven Kunst». Die Schau entstand in Zusammenarbeit mit dem Sprengel Museum Hannover. Neben Werken aus den Sammlungen beider Häuser sind auch nationale und internationale Leihgaben zu sehen. Gezeigt werden etwa Arbeiten von Max Beckmann, Marc Chagall, Otto Dix, Pablo Picasso und Max Ernst, aber auch Seraphine Louis, Henri Rousseau und Adalbert Trillhaase.

Der winterliche Kunstmarkt hat am Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr, am Sonnabend von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, eine Standgebühr wird für die Anbieter nicht erhoben.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
René Pollesch
Kultur
Volksbühnen-Intendant René Pollesch gestorben
Taylor Swift
People news
Paparazzo erhebt Vorwürfe gegen Taylor Swifts Vater
Kevin Costner
Tv & kino
Kevin Costner stellt Trailer für Western-Epos vor
Junge mit Smartphone
Internet news & surftipps
Problematische Social-Media-Nutzung bei Kindern weiter hoch
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Zeitschriftenverleger warnen vor zu viel Regulierung bei KI
Signal führt Nutzernamen ein
Das beste netz deutschlands
Alternative Kontaktaufnahme: Signal führt Nutzernamen ein
Max Eberl
1. bundesliga
Trainer, Kader, Transfers: Eberls To-do-Liste beim FC Bayern
Infekte Atemwege Pflegebedürftige
Gesundheit
Infekte: Was die Atemwege von Pflegebedürftigen schützt