Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Durchwachsene Aussichten für Sternengucker am Wochenende

In der Nacht von Samstag zu Sonntag wird am Himmel ein ganz besonderes Sternschnuppen-Schauspiel erwartet: der Perseiden-Regen. In Sachsen könnten allerdings Wolken die freie Sicht verwehren.
Wechselhaftes Wetter
Sonnenstrahlen dringen durch Wolkenlücken. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Für Sternengucker sind die Aussichten auf das besondere Schauspiel der Perseiden-Sternschnuppen am Wochenende in Sachsen eingetrübt. Es werden auf jeden Fall Wolkenfelder durchziehen, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Leipzig sagte. Allerdings könnten sich dazwischen auch Lücken auftun und den Blick auf das Himmelsspektakel zeitweise freigeben. Mehrere Sternwarten laden zur Perseiden-Beobachtung ein. Das Maximum an Sternschnuppen wird in der Nacht von Samstag zu Sonntag erwartet.

Das Zeiss-Planetarium mit Sternwarte in Schneeberg öffnet am Samstag ab 21.00 Uhr zur Sternschnuppen-Beobachtung. Auf der Terrasse fänden rund 70 Menschen Platz, eine Voranmeldung sei nicht nötig, sagte eine Mitarbeiterin. Man könne versuchen, das himmlische Feuerwerk mit bloßem Auge zu verfolgen oder auch durch Fernrohre schauen. Die Sternwarte Nordsachsen bietet «Sternschnuppennächte» an. Die Veranstaltungen in Eilenburg und Schkeuditz sind aber laut Webseite bereits ausgebucht.

Die Sternwarte in Dresden-Gönnsdorf verzichtet dagegen auf ein spezielles Angebot. Wer auf eigene Faust schauen wolle, dem empfiehlt die Vereinsvorsitzende Renate Franz, es zwischen 23.00 und 3.00 Uhr zu versuchen. «Am bequemsten ist es dann auf der Terrasse im Garten», sagte Franz. Vor 22.00 Uhr mache eine Beobachtung eigentlich keinen Sinn, weil es noch viel zu hell sei. In diesem Jahr spiele der abnehmende Mond den Sternenguckern in die Karten, weil er nichts überstrahle. «Bei Vollmond würde man gar nichts sehen», sagte Franz.

Der August ist der aktivste Sternschnuppenmonat. In seinen lauen Sommernächten sind - wenn das Wetter mitspielt - besonders viele Sternschnuppen zu sehen. Die Perseiden sind eine Wolke von Trümmerteilchen des Kometen 109P/Swift-Tuttle, in die die Erde jedes Jahr auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne eintaucht.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
König Charles III. empfängt Premier Sunak
People news
König Charles III.: Von Botschaften zu Tränen gerührt
ESC
Musik news
Israels ESC-Beitrag löst angeblich Diskussionen aus
Kommt Prey 2? Das ist zum Predator-Film Badlands bekannt
Tv & kino
Kommt Prey 2? Das ist zum Predator-Film Badlands bekannt
Google
Internet news & surftipps
Kartellamt darf Google-Interna an Konkurrenz geben
Google Pixel 8 Pro vs. OnePlus 12: Zwei Android-Giganten im Vergleich
Handy ratgeber & tests
Google Pixel 8 Pro vs. OnePlus 12: Zwei Android-Giganten im Vergleich
Breitbandausbau
Internet news & surftipps
EU-Kommission will digitale Infrastruktur ausbauen
Fan-Proteste
Fußball news
Kein Investoren-Einstieg bei DFL - Fans feiern Entscheidung
Ins «warme Herz Afrikas»: Fünf Gründe für eine Malawi-Reise
Reise
Ins «warme Herz Afrikas»: Fünf Gründe für eine Malawi-Reise