Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Dumping aus China gefährdet Solarindustrie in Sachsen

Sachsens Energieminister Wolfram Günther (Grüne) hält die Photovoltaik für eine «strategische Achillesferse» Europas und hat mehr Unterstützung für die Produktion von Solarmodulen angemahnt. «China flutet den europäischen Markt gerade mit Solarmodulen, die weit unter Herstellungskosten verscherbelt werden sollen. Das ist Dumping. Das gefährdet unsere Solarindustrie», sagte er am Donnerstag in Dresden. Derzeit kämen 98 Prozent der Module aus Asien, davon 80 Prozent aus China. Im Hafen von Rotterdam lägen Module mit einer Kapazität von 85 Gigawatt. «Zum Vergleich: Der jährliche Zubau an Modulen in der EU lag 2022 insgesamt bei 57 Gigawatt.»
Wolfram Günther
Wolfram Günther (Grüne), Landwirtschaftsminister von Sachsen. © Jan Woitas/dpa/Archivbild

«Die sächsische, die mitteldeutsche Solarindustrie ist führend bei Technologie und Forschung. Jetzt ist sie auf dem Sprung zu wachsen, ins Massengeschäft einzusteigen, um die Energiewende auszustatten. Wir müssen extrem aufpassen, dass diese Entwicklung jetzt nicht abgewürgt wird», sagte der Minister. Der Kahlschlag der Solarindustrie in den 2010er Jahren dürfe sich nicht wiederholen. «Wir wollen, dass unsere Solarindustrie wächst. Wir wollen den Mehrwert der Energiewende hier bei uns ernten. Außerdem müssen wir von der einseitigen Abhängigkeit von chinesischen Solarmodulen wegkommen. Die ist gefährlich. Bei Öl und Gas haben wir gesehen, wohin einseitige Abhängigkeit von nur einem Lieferanten führt.»

Laut Günther ist eine «entschlossene europäische Antwort auf das Dumping aus China» erforderlich. Dafür entwickle man gerade Vorschläge. «Hier geht es ums Eingemachte.» Er sei froh, dass dieses Thema auch auf der Ministerpräsidentenkonferenz und dem Treffen mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in Brüssel eine Rolle spiele. China flute den Markt nur vorübergehend. «Der Schaden für unsere Industrie wäre aber dauerhaft, weil die Gefahr besteht, dass Produktionskapazitäten abgebaut werden, dass Produktion woanders hin verlagert wird. Man brauche jetzt geeignete Maßnahmen, die es der Solarindustrie erlauben, den Zeitraum des Dumpings zu überstehen. Hilfe wäre vorübergehend nötig.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Heidi Klum
People news
Heidi Klum über ihre Anfänge als Model
Tim Mälzer
People news
Tim Mälzer denkt immer öfter ans Aufhören
«Dune: Part Two»
Tv & kino
«Dune: Part Two» startet erfolgreich in den Kinos
iPhone SE 4: Wann gibt es ein neues günstiges iPhone?
Handy ratgeber & tests
iPhone SE 4: Wann gibt es ein neues günstiges iPhone?
Samsung Galaxy A55 5G: Alle Gerüchte zum Mittelklasse-Handy im Überblick
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy A55 5G: Alle Gerüchte zum Mittelklasse-Handy im Überblick
5G-Standalone: Was ist das und welche Vorteile bietet es gegenüber dem Non-Standalone-Netz? 
Das beste netz deutschlands
5G-Standalone: Was ist das und welche Vorteile bietet es gegenüber dem Non-Standalone-Netz? 
Prozess-Auftakt
Fußball news
Sommermärchen-Prozess: Ex-DFB-Trio erhofft Freispruch
Stauprognose
Reise
Auf diesen Strecken drohen Staus am Wochenende