Leipzigs Olmo nach Traumtor: «Das war natürlich geplant»

Leipzigs Trainer Marco Rose sprach schlicht von einem «Traumtor» und auch der Torschütze selbst war begeistert. Mit seinem sehenswerten Chip in den Winkel krönte Dani Olmo seine überragende Leistung beim 6:1 von RB Leipzig beim FC Schalke 04. Der spanische Nationalspieler und WM-Teilnehmer traf einmal selbst und war an drei weiteren Toren direkt beteiligt.
Schalkes Schalkes Torhüter Alexander Schwolow kann das Tor zum 1:5 nicht verhindern. © Bernd Thissen/dpa

«Das war natürlich geplant», sagte der 24 Jahre alte Offensivmann zu seinem 5:1. Er habe gesehen, dass Schalkes Torwart Alexander Schwolow ein wenig weit vor der Torlinie stand und es bewusst mit einem Heber versucht. «Ich habe geschossen. Manche Leute denken, ich wollte nicht schießen, aber es war ein Schuss», betonte Olmo.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Union löst Bayern ab - Hertha verliert erneut
People news
Theater: Regisseur Jürgen Flimm gestorben
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Musik news
The Candle And The Flame: Familienprojekt: Robert Forster meldet sich zurück
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen