Chemnitz wahrt Chance aufs Weiterkommen im Europe Cup

Die Basketballer der Niners Chemnitz haben ihre Chance auf das Erreichen der zweiten Runde im Fiba Europe Cup gewahrt. Die Sachsen gewannen am Mittwoch das Bundesliga-Duell bei Brose Baskets Bamberg mit 84:68 (45:32) und revanchierten sich damit für die im Hinspiel erlittene 85:89-Niederlage. Den größten Anteil am Erfolg der Gäste hatten Marko Filipovity (18), Wesley Clark (15), Arnas Velicka (13) und Aher Uguak (12). Für die Oberfranken erzielten Jaromir Bohacik (21), Patrick Heckmann (12), Amir Bell und Vaidas Kariniauskas (je 10) die meisten Punkte. Durch den gewonnenen direkten Vergleich kletterte Chemnitz in der Tabelle der Gruppe A auf den zweiten Platz.
Ein Ball liegt auf einem Basketball-Spielfeld. © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Nach einer ausgeglichenen Startphase übernahmen die Gäste die Initiative und setzten sich nach dem 18:16 (9. Minute) mit einem 13:2-Lauf auf 31:18 (14.) ab. Diesen Vorsprung behaupteten die Chemnitzer bis Ende des dritten Viertels. Dann leisteten sich die Sachsen eine kleine Schwächephase. Bamberg kämpfte sich auf 59:62 (32.) heran. Mit neun Punkten in Serie zogen die Niners wieder auf 71:59 (35.) davon und brachen mit diesem erneuten Zwischenspurt die Moral beim Gegner.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
Bundesliga: Mönchengladbachs Farke stärkt Thuram trotz Leistungstiefs
People news
Auszeichnung: Jennifer Coolidge mit «Hasty Pudding»-Preis ausgezeichnet
People news
Theater: Regisseur Flimm gestorben - Scholz würdigt Zuversicht
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen