Chemnitz kassiert klare 75:88-Niederlage gegen Bamberg

Die Erfolgsserie der Basketballer der Niners Chemnitz ist gerissen. Die Sachsen verloren am Samstag ihr Heimspiel gegen Brose Baskets Bamberg mit 75:88 (44:50) und verließen nach zuvor drei Siegen erstmals wieder als Verlierer das Parkett. Den größten Anteil am Erfolg der Gäste hatten Jaromir Bohacik (21), Amir Bell (20), Patrick Miller (13), Spencer Reaves (11). Für die Hausherren erzielten Aher Uguak (12), Wes Clark (11), Arnas Velicka und Nelson Weidemann (je 10) die meisten Punkte.
Basketball. © Tobias Hase/dpa/Symbolbild

Die Chemnitzer verschliefen den Start und lagen nach vier Minuten mit 6:14 zurück. Mitte des zweiten Viertels schienen die Hausherren die Kontrolle über die Partie zu bekommen und gingen mit 37:35 (15.) in Führung. Doch nach dem Bamberger 7:0-Lauf auf 42:37 (17.) liefen die Sachsen auch aufgrund ihrer schwachen Dreierquote (nur acht Treffer bei 37 Versuchen) stets einem Rückstand hinterher. Die Bamberger hatten beim 74:60 (31.) zu Beginn des letzten Viertels bereits für eine Vorentscheidung in diesem Duell gesorgt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
Bundesamtes für Sicherheit: Claudia Plattner wird neue BSI-Präsidentin
Internet news & surftipps
UN-Bericht: Nordkoreas Hacker erbeuten Rekordsummen für Atomprogramm
Sport news
Weltmeisterschaft: Oberhof bereit für Biathlon-Festspiele: Hoffen auf den Boom
Familie
Blond angebraten: Honigglasierte Zwiebeln peppen Schmalzstulle auf
Tv & kino
Featured: Fußball live mit DAZN: GIGA 5G von Vodafone gibt Anpfiff für die Echtzeit-Übertragung
Tv & kino
Tragikomödie: «Der Geschmack der kleinen Dinge»: Depardieu als Starkoch
Auto news
Sicherheit: Dicke Jacken vor der Autofahrt ausziehen
Das beste netz deutschlands
Featured: Apple Books: Hier liest eine künstliche Intelligenz Hörbücher vor