Grippewelle in Sachsen: Bisher 106 Tote

In diesem Winter sind in Sachsen bisher 106 Menschen an einer Grippeerkrankung gestorben. Laut dem jüngsten Wochenbericht der Landesuntersuchungsanstalt (LUA) vom Freitag handelte es sich um 52 Männer und 54 Frauen zwischen 34 und 97 Jahren. Die Zahl der Infektionen lag demnach seit Oktober 2022 bei insgesamt 28.968. Mit mehr als einem Viertel (27 Prozent) sei die Altersgruppe der 25- bis 49-Jährigen am stärksten betroffen.
Ein Schild «Arztpraxis» steht an der Straße. © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Nach Einschätzung der LUA für die dritte Januarwoche ist die Aktivität akuter Atemwegserkrankungen bundesweit im Vergleich zur Vorwoche deutlich gestiegen, liegt dennoch weiter auf dem Niveau der Zeit vor der Corona-Pandemie. Landesweit kamen 229 Fälle dazu, weniger als halb so viel wie in der zweiten Woche des Jahres. Auch die Zahl der Influenza-Nachweise ging um 58 Prozent zurück. Laut LUA endete die saisonale Grippewelle in Deutschland nach der Definition des Robert Koch-Instituts mit der ersten Januarwoche. Momentan werde die Aktivität der akuten respiratorischen Erkrankungen vor allem durch RS-Viren und saisonale Coronaviren sowie von Rhinoviren verursacht.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kultur
Kauzig, markant, präsent - Peter Simonischek ist tot
Fußball news
Duell der Systeme: Sportchefs Krösche und Eberl im Aufwind
Tv & kino
«Aktenzeichen XY»-Spezial zu verbreiteten Betrugsmaschen
Reise
Tui baut Urlaubsangebot für die Türkei deutlich aus
Games news
PS4 Controller kalibrieren: Geht das? 
Auto news
Fehlkauf vermeiden: Pedelecs lieber nicht spontan kaufen
Das beste netz deutschlands
Zusatznetze für den Festivalsommer 2023: Vodafone rüstet 75 Events mit zusätzlicher Mobilfunk-Technik auf
Das beste netz deutschlands
E-Mail-Postfächer haben nicht ausgedient