Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Zwei Patientinnen sterben bei Krankenhausbrand in der Pfalz

Der Vollbrand eines Zimmers in der Stadtklinik Frankenthal löst einen Großeinsatz aus. Dabei finden Einsatzkräfte zwei Tote. Die Ursache für den Brand war zunächst unklar.
Zwei Tote bei Feuer in Klinik in Frankenthal
Feuerwehrleute stehen an einnem Rettungswagen vor der Stadtklinik Frankenthal. © Einsatzreport24/dpa

Bei einem Feuer in einem Krankenhaus in Frankenthal (Rheinland-Pfalz) sind zwei Patientinnen im Alter von 72 und 80 Jahren ums Leben gekommen. Sieben Menschen wurden verletzt. Das teilte das Polizeipräsidium Rheinpfalz am Dienstag mit. Der Brand war demnach am Montagabend in dem Zimmer einer der Frauen in der chirurgischen Station im zweiten Stock ausgebrochen. Eine 79 Jahre alte weitere Patientin konnte sich leicht verletzt aus dem Zimmer retten. Die Brandursache war zunächst unklar.

Rauchgas sorgte laut Polizei bei sechs weiteren Menschen für Verletzungen. Eine 29-Jährige und ein 82-Jähriger mussten stationär behandelt werden. 30 Menschen wurden vor Ort unter anderem durch Polizeikräfte betreut. Zur Feststellung der Todesursache sollen die beiden Opfer obduziert werden. Die Frauen waren am Montagabend bei den Löscharbeiten tot gefunden worden.

«Ganz Frankenthal ist tief erschüttert», sagte Oberbürgermeister Martin Hebich (CDU). «Es ist eine besondere Tragik, dass Menschen, die medizinische Hilfe gesucht haben, ums Leben gekommen sind.» Er sprach den Angehörigen seine Anteilnahme aus und dankte den Hilfskräften. «Sie haben alles Mögliche getan, um Menschen zu retten.» Die betroffene Station sei vorerst nicht nutzbar. Allerdings müsse kein Patient in eine andere Klinik gebracht werden.

Zur Ermittlung der Brandursache beauftragte die Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen. Er soll den Brandort am Mittwoch zusammen mit Ermittlern der Kriminalpolizei begutachten.

Die Flammen waren der Feuerwehr zufolge am Montag gegen 20.20 Uhr gemeldet worden. Der massive Vollbrand des Zimmers wurde demnach mit drei Trupps unter schwerem Atemschutz bekämpft. «Das Klinikpersonal hat vorbildlich reagiert und bereits vor Eintreffen der Feuerwehr Patienten aus den angrenzenden Zimmern der Station evakuiert», hieß es. Sie wurden auf die übrigen Bereiche des Krankenhauses verlegt.

Vom Brand betroffen ist demnach ein Teilbereich der Station. Die Intensivstation, der gesamte OP-Bereich, die Aufwachstation und der Kreißsaal seien hingegen weiterhin einsatzbereit. Auch der restliche Klinikbetrieb sei vom Brand nicht betroffen. Den Schaden schätzten die Behörden auf etwa 50.000 Euro.

Laut Feuerwehr waren mehr als 100 Kräfte im Einsatz - von Feuerwehr, Rettungsdienst und dem Katastrophenschutz der Stadt Frankenthal. Experten der Psychosozialen Notfallversorgung betreuten Einsatzkräfte, Pflegepersonal und Angehörige.

Die Klinik beschäftigt nach eigenen Angaben rund 700 Menschen. Es stehen 315 stationäre Betten und Tagesklinikplätze zur Verfügung. Träger ist die Stadt. Frankenthal mit etwa 50.000 Einwohnern liegt zwischen Worms und Ludwigshafen nahe der Grenze zu Baden-Württemberg.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Stratford-upon-Avon
Kultur
Was man von Shakespeare heute noch lernen kann
«Sing meinen Song»
Tv & kino
Pop, Punk und Peter: «Sing meinen Song» geht weiter
Die Sims wird zum Film: Margot Robbie bringt das beliebte Game ins Kino
Games news
Die Sims wird zum Film: Margot Robbie bringt das beliebte Game ins Kino
Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Das beste netz deutschlands
Gemeinsam Musik hören: Zwei Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Handy ratgeber & tests
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Ralf Rangnick
Fußball news
Rangnick immer mehr im Bayern-Fokus - Emery kommt nicht
Kranker Hund
Tiere
Tierrecht: Darf ich meinen kranken Hund zurückgeben?