Milder Januar im Saarland sehr mild: Wenig Sonne

Der Januar 2023 begann im Saarland nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sehr mild, bot aber nur wenig Sonne. Am 1. Januar erreichten die Temperaturen in Saarbrücken sogar 16 Grad, sagte ein DWD-Sprecher am Montag zur vorläufigen Januarbilanz der Meteorologen. Die Durchschnittstemperatur betrug immerhin 3,9 Grad - üblich wären in diesem Monat nur durchschnittlich 0,5 Grad gewesen.
Wolken ziehen über das abendliche Alpenvorland. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Ebenfalls reichlich bedacht wurde das Bundesland mit Regen und in der zweiten Monatshälfte zunehmend auch mit Schnee. Mit 119 Litern Niederschlag pro Quadratmeter lagen die Niederschlagsmengen deutlich über dem langjährigen Durchschnittswert von 86 Litern pro Quadratmeter. Auch im Vergleich zu allem anderen Bundesländern fiel im Saarland der meiste Niederschlag.

Die Sonne dagegen machte sich rar. Die Sonne schien lediglich rund 22 Stunden und blieb damit klar unter dem Sollwert von 40 Stunden. Damit war das Saarland das Bundesland mit dem wenigsten Sonnenschein.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Weltmeister von 2014: Özil gibt Karriere-Ende bekannt
Internet news & surftipps
Internet: Hass und Hetze auf Facebook - Umwelthilfe klagt gegen Meta
Musik news
Politikum: München toleriert Konzert von Roger Waters und setzt Zeichen
Musik news
NDR-Journalist: Peter Urban hört als Kommentator beim ESC auf
Tv & kino
Fernsehen: Darf Stefan Mross in der ARD weiter moderieren?
Reise
Von Essen bis Nachtleben: Ramadan: Was Reisende in islamischen Ländern beachten müssen
Das beste netz deutschlands
Featured: Smartphone-Faktencheck: Gerüchte und Hausrezepte für den Ernstfall – welche Tipps und Tricks helfen wirklich
Testberichte
Im Test: Was der elektrische Renault Kangoo auf dem Kasten hat