Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Weniger Arbeitslose - Fachkräftebedarf auf hohem Niveau

Die Arbeitslosenquote an der Saar sinkt. Allerdings meldeten die Betriebe auch weniger Stellen - ein Grund ist der Regionaldirektion zufolge die sich eintrübende wirtschaftliche Entwicklung.
Agentur für Arbeit
Eine Regionaldirektion der Arbeitsagentur. © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Im Saarland sind im September weniger Arbeitslose gezählt worden. Wie am Freitag die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland mitteilte, waren zum Stichtag 12. September im Bundesland 35.900 Frauen und Männer ohne Job - das waren 800 Menschen oder 2,2 Prozent weniger als vier Wochen zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr wurden 1900 Arbeitslose oder 5,6 Prozent mehr gezählt. Die Arbeitslosenquote lag im September bei 6,8 Prozent. Vor einem Monat betrug sie 7,0 Prozent und vor einem Jahr 6,5 Prozent.

«Im Saarland haben die Betriebe in den vergangenen vier Wochen weniger Stellen gemeldet», teilte Heidrun Schulz mit, Chefin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit. Der Rückgang falle mit mehr als 20 Prozent deutlich aus.

«Dies ist unter anderem auf die sich eintrübende wirtschaftliche Entwicklung zurückzuführen. Allerdings haben sich im letzten Monat deutlich weniger Menschen aus der Erwerbstätigkeit arbeitslos gemeldet, der Fachkräftebedarf bei den Arbeitgebern im Saarland liegt weiterhin auf einem hohen Niveau», betonte Schulz.

Im September meldeten sich demnach im Saarland 2040 Frauen und Männer nach einer Erwerbstätigkeit arbeitslos. Dies waren 600 Menschen - oder 22,9 Prozent - weniger als vier Wochen zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr waren es 130 Personen oder 5,9 Prozent weniger. Rund 2100 Menschen konnten die Arbeitslosigkeit durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit wieder beenden, das sind 350 Menschen oder 19,6 Prozent mehr als im August.

Insgesamt waren im September im Saarland 11.000 freie Stellen erfasst, 40 Stellen oder 0,4 Prozent mehr als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahr waren es 1350 oder 10,9 Prozent weniger. Die meisten waren in der Zeitarbeit (2060) und im Verarbeitenden Gewerbe (1550).

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sandra Hüller
Tv & kino
«Anatomie eines Falls» mit Sandra Hüller großer César-Sieger
Let's Dance
Tv & kino
Kelly-Spross tanzt bei «Let's Dance» allen davon
Scarlett Johansson
People news
Scarlett Johansson wählt Besetzung für Regiedebüt aus
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Samsung-Sicherheitsupdate im Februar 2024 für diese Galaxy-Handys
Handy ratgeber & tests
Samsung-Sicherheitsupdate im Februar 2024 für diese Galaxy-Handys
Handymast ohne Stromzufuhr
Internet news & surftipps
O2-Handymast versorgt sich selbst mit Strom
Hansi Flick
Fußball news
Schult schlägt Flick als Hrubesch-Nachfolger vor
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt